Wer schreibt hier?Reiseaufnahmen

1
Melk in Österreich: Bilderflausch aus der Wachau
2
Wie gemalt: die Sonnenaufgänge einer griechischen Segelreise
3
Vónitsa: leuchtende, pittoreske Schönheit
4
Schloss Drachenburg: Vom Zauber des Moments und einer Zeitreise
5
Schockverliebt: Tipps und Reisebericht Flusskreuzfahrt Donau mit der A-ROSA

Melk in Österreich: Bilderflausch aus der Wachau

Am Ende der Wachau liegt das Wachau-Städtchen Melk in Österreich. Es ist der letzte Landstopp auf meiner einwöchigen Donau Klassikerfahrt der A-ROSA Riva. Noch einmal heißt es für mich von Board zu gehen und die Gegend zu erkunden. Dabei habe ich vor allem ein Ziel, das Benediktinerkloster der Stadt Melk, das majestätisch auf einem kleinen Hügel über der Stadt thront. Rund eineinhalb Kilometer sind es bis zum Stift, meinem Hauptziel für diesen Landausflug.

Mehr

Wie gemalt: die Sonnenaufgänge einer griechischen Segelreise

Sieben Tage segle ich in Griechenland und nachdem ich Zuhause in Erinnerungen schwelge und meine Bilder sortiere, fällt mir auf, dass ich auf dieser Reise so viele Sonnenaufgänge wie nie fotografiert habe. Vielleicht liegt es daran, dass die Sonnenaufgänge im Herbst in Griechenland zu einer äußerst humanen Zeit sind, nämlich gegen 8 Uhr morgens, vielleicht ist diese Fotoflut aber auch der Tatsache geschuldet, dass Sonnenaufgänge vom Wasser aus gesehen, besonders schön sind.

Sonnenaufgang Griechenland Petriti

Mehr

Vónitsa: leuchtende, pittoreske Schönheit

Vónitsa. Auf dem Weg dahin, kann ich mir den Ortsnamen nicht merken. Schnell lande ich, beim Versuch den Stadtnamen auszusprechen, bei Wörtern, die wie Vonts, Vongsta oder Vinsta klingen. Quasi chinesische Ortskunde für griechische Wildromantik. Wer sich Vónitsa vom Wasser aus nähert, kann schon auf der Anreise viel erleben. Der ambrakische Golf in dem die Stadt Vónitsa liegt, ist bekannt für rund 150 Delfine, die hier leben, sowie für im Wasser tollende Meeresschildkröten.

Mehr

Schloss Drachenburg: Vom Zauber des Moments und einer Zeitreise

Warum Schloss Drachenburg eine Faszination bei mir auslöst? Vielleicht, weil folgende Szene an jedem beliebigen Winterwochenende spielen könnte: Süffige Getränke, etwas zu snacken und eine Lieblingsfreundin neben mir. Ergänzend zur heimischen Szenerie sieht man auf dem TV Bildschirm Damen aus einer anderen Zeit stolzieren. Es werden Dialoge in einer heute unzeitgemäßen Sprache geführt und Kleider getragen, in die ich auch zu gern schlüpfen würde, obwohl sie nicht gerade bequem aussehen. Vor allem aber möchte ich mit den Damen die Kulisse erleben in der die Szenerie spielt. Ob Schlösser oder andere historische Orte, die vergangenen Zeiten verzaubern mich immer wieder, nicht nur in Filmen und Serien, sondern ganz besonders in Echtzeit-Begegnungen.

Mehr

Schockverliebt: Tipps und Reisebericht Flusskreuzfahrt Donau mit der A-ROSA

(Werbung*) Warum sollte man sich bei einer Flusskreuzfahrt auf der Donau mit weniger zufrieden geben, als einem spektakulären Reisebeginn? Ähnliche Gedanken muss jener Entscheider gehabt haben, der für die klassische  A-ROSA Flusskreuzfahrt Donau den Starthafen Passau in Deutschland verworfen und Engelhartszell in Österreich als neuen „Leinen los-für-die-Donau-Kreuzfahrt“-Ort auserkoren hat.

Für Flusskreuzfahrt-Neulinge wie mich, kann hier eine neue Leidenschaft beginnen. Denn die Donau ist quasi dazu prädestiniert, dass man sich als Flusskreuzfahrt-Neuling in die Reiseart Flusskreuzfahrt verliebt. Ich jedenfalls bin schockverliebt nach meinem ersten Mal Flusskreuzfahrt und hoffe, dass meine Donau-Flusskreuzfahrt, der Start einer wunderbaren Flusskreuzfahrtserie sein wird.

Mehr

Copyright © 2014-2016 by Tanja Starck.     Impressum   Datenschutzerklärung