Reisegedanken

1
„Manchmal ist es schön Ich zu sein“
2
Reisepannen: kaputt, verloren, vergessen oder einfach ciao, ciao, ciao!
3
Begeisterung – warum du sie zum glücklich sein brauchst
4
Alleine reisen … warum? Oder warum nicht?
5
„Mein Wort 2016“ gesucht!

„Manchmal ist es schön Ich zu sein“

Ich liege auf einer Terrasse, der Brunnen des Nachbars plätschert, während mir immer wieder die Augen leicht müde zufallen. Trotzdem lese ich weiter. Eine Geschichte, deren Ausgang ich schon kenne, doch deren neue Perspektive mich reizt: „Grey“*. Es ist warm. Fast zu warm. Doch ich genieße Sommertage wie den heutigen, wenn die Haut leicht erhitzt ist, ich aber noch nicht schwitze.

Mehr

Reisepannen: kaputt, verloren, vergessen oder einfach ciao, ciao, ciao!

Ach ja, was wäre das Reisen ohne Pannen? Hinterher sind die Geschichten rund um die Reisepannen meist ziemlich unterhaltsam, während sie passieren, könnten sich weniger Reiselustige schon mal vornehmen, zukünftig auf die Reiserei und den damit verbundenen Stress zu verzichten und statt dessen einfach mehr Zeit Zuhause zu verbringen. Von so ein paar Pannen lasse ich mich nicht abschrecken, wobei ich auch sagen darf, zu den Glücklichen zu gehören, die bisher kaum Reisepannen hatten. Welche es dann doch gab, möchte ich heute in kleinen Kurzgeschichten erzählen …
Mehr

Begeisterung – warum du sie zum glücklich sein brauchst

Optisch gesehen ist Begeisterung ein seltsames Wort. Kennst du das auch, dass du dir bei Wörtern, die Buchstabenkette ansiehst und denkst „irgendwie sieht das Wort komisch aus“. Vielleicht fühlt es sich so fremd an, weil sich unsere Kultur so oft distanziert zur Begeisterung verhält.

Ich kann ziemlich aufgedreht und euphorisch sein. Wenn mir etwas richtig gut gefällt, dann klatsche ich auch mal begeistert oder hüpfe vor Freude. Diese Begeisterung kann von meinen Mitmenschen durchaus als peinlich empfunden werden und das macht mich irgendwie traurig. Denn ganz ehrlich, ich bin ein großer Fan von Begeisterung und heute möchte die auch in dir wecken.

Mehr

Alleine reisen … warum? Oder warum nicht?

Das mit dem alleine reisen und mir, das ist schon so eine Sache für sich. Richtig probiert habe ich es nie und ich höre ganz viele Stimmen, die rufen: „Mach das. Es ist wunderbar!“ oder „Wie?! Noch nicht ‚mal ausprobiert? Jetzt wird’s aber Zeit!“ oder „Da bist du selbst schuld. Jetzt mach halt ‚mal!“. Und ganz leise höre ich zwischendrin auch mal ein: „Hast du’s gut. Ich will lieber auch nicht alleine reisen, aber mir fehlt dazu eine Partnerschaft …“.

Mehr

„Mein Wort 2016“ gesucht!

Frage dich: Was ist mein Wort 2016? Gibt es einen Vorsatz, der über allem steht? Ein Ziel, das du realisieren magst? Ein Wort, dass deinen Wunsch perfekt beschreibt? Kurz vor Silvester habe ich bei myMONK.de einen Artikel entdeckt mit dem Titel „Dein 2016 in einem Wort“.

Das hat mich so inspiriert, dass hier gerade im Hintergrund eine kleine Artikelserie für diesen Blog entsteht. Ein A-Z meiner Gedanken, doch dazu später noch mehr.

Und von diesem A-Z der Wörter bin ich so angefixt, dass ich auch deinen Buchstaben kennen lernen mag. Deshalb wird es Zeit für die zweite Blogparade auf Reiseaufnahmen. Die erste Blogparade beschäftigte sich mit der Glückssuche, 9to5 Arbeitenden und Digitalen Nomaden und hatte fantastische 29 Teilnehmer. Und jetzt los: was ist dein Wort 2016?

Mehr

Copyright © 2014-2016 by Tanja Starck.     Impressum   Datenschutzerklärung