Festival of Lights Berlin 2015

Ich liebe beleuchtete Fassaden. Am höchsten schlug wohl mein Heimatherz in Karlsruhe als zum 300jährigen Jubiläum drei Monate lang das heimische Schloss mit Schlosslichtspielen beleuchtet wurde. Die Beleuchtung der Berliner Fassaden im Rahmen des jährlichen Lichtfestivals steht schon lange auf meiner Bucket Liste. Eine berufliche Reise fiel glücklicherweise genau auf den diesjährigen Festival of Lights-Termin, so dass ich endlich auch mal live dabei sein durfte.

Leider hat es bei mir nur für einige Aufnahmen mit meinem Smartphone gereicht, da bis zum Schluss unklar war, ob mein beruflicher Termin mir überhaupt die Zeit lassen würde, privat etwas zu unternehmen. Umso glücklicher war ich, dass ich nach einem wunderbaren Arbeitstag, mir den Kopf bei einem Spaziergang durch Berlin freipusten lassen und dabei noch so viel wunderbare Eindrücke mitnehmen konnte.

 

Key Facts zum Festival

Das Festival of Lights Berlin ist bereits seit zehn Jahren eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung, die die wichtigsten Fassaden der Stadt in ein zauberhaftes Licht rückt. Verschiedene Lichteffekte werden dabei genutzt, die die Objekte in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Das Festival of Lights Berlin ist immer Anfang bis Mitte Oktober. Der diesjährige Termin fiel auf den 9. bis 18. Oktober. Beleuchtet sind die Gebäude in der Regel von 19 bis 24 Uhr. Es gibt aber auch Ausnahmen, etwa andere Tage oder kürzere Spielzeiten. Das Festival kostet keinen Eintritt.

Festival of Lights Berlin 2015 Berliner Dom

Im Rahmen dessen werden diverse berühmte Berliner Gebäude mit Lichtkunstinstallationen beleuchtet. Welche das sind, erfährt der Besucher auf der Veranstaltungswebseite. Hier gibt es einen sogenannten Illuminationsplan, der auch die konkreten Termine enthält. Vom Veranstalter gibt es jährlich auch geführte Touren, falls du dich nicht selbst einlesen möchtest. 2014 gab es allein über 300 Touren für interessierte Besucher.

Bei meinem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang reicht es nur für die wichtigsten Highlights: den Berliner Dom, das Palais am Festungsgraben, den Bebelplatz und den Klassiker: das Brandenburger Tor. Dieses Jahr gab es übrigens eine Zweitveranstaltung „Berlin leuchtet“. Installationen davon habe ich leider keine besucht.

Festival of Lights Berlin 2015 Berliner Dom

Ich bin am letztmöglichen Samstag Abend der diesjährigen Veranstaltung unterwegs. Berlin habe ich schon oft besucht, doch so voll habe ich die Stadt noch nie erlebt. Hunderte Menschen stehen vor den Gebäuden unterhalten sich, lachen und machen natürlich Fotos. Es herrscht eine Festival Stimmung und das obwohl es sich dabei meist um „stille Kunst“ handelt. Allerdings gibt es an diesem Abschlusswochenende auch immer mal ein paar Künstler, die vor den Gebäuden zur Unterhaltung aufspielen. Ich bin völlig uninformiert losgegangen, nur auf facebook hat mir eine Bloggerin kurz die wichtigsten Infos dagelassen, wo ich hin soll und ich habe ihren Beitrag von 2013 gelesen. Irgendwie ist spontan manchmal ja auch sehr schön.

Am Berliner Dom

Festival of Lights Berlin 2015 Berliner Dom

Das die Licht- und Kunsteffekte eines Gebäudes ganz unterschiedlich ausfallen können, zeigt sich etwa am Berliner Dom. Mal gibt es hier eine Pop Art Szene, dann wieder ein modernes Strichdesign bis hin zu purer Romantik, wenn der Berliner Dom in ein herziges Gebäude verwandelt wird. Insgesamt gibt es zwölf Bilder von unterschiedlichen Künstlern zu sehen, die sich immer wieder in einer Schleife abwechseln. Doch besser als Worte können hier Bilder sprechen.

Festival of Lights Berlin 2015 Berliner Dom

Fototipp: Mit Langzeitbelichtungen verschwinden zumindest ein paar der vielen Menschen. Zudem kannst du dann Brunnen und Co. mit in die Fotografie einbeziehen. Ging mit dem Smartphone leider nicht. Aber ich will wieder kommen zum Festival of Lights Berlin.

Palais am Festungsgraben

Festival of Lights Berlin 2015 Palais am Festungsgraben Deutschland

Bei meinen Berlinbesuchen habe ich das Palais am Festungsgraben noch nie wahrgenommen. Doch beim Spaziergang vom Berliner Dom Richtung Brandenburger Tor leuchtet es rechts so hell, dass ich kurzerhand dahin abbiege. Thema dieser Lichtkunst ist die diplomatische Beziehung zwischen Israel und Deutschland. Bilder wurden zu diesem Thema gesammelt und in zwei Collagen zusammengestellt. Es gibt eine deutsche und eine israelische Collage. Bei der israelischen bekomme ich direkt Fernweh, ob ich es da auch mal hin schaffe …

Festival of Lights Berlin 2015 Palais am Festungsgraben Israel

Fototipp: Wenn du hier Fotos machen möchtest. Ist immer etwas im Weg oder du hast ein sehr gutes Weitwinkelobjektiv am Start.

Bebelplatz

Festival of Lights Berlin 2015 Humboldt Universität

Gleich mehrere Gebäude sind am Bebelplatz beleuchtet. Richtig gut gefällt mir allerdings nur die Juristische Fakultät der Humboldt Universität. Leider bekomme ich das Gebäude nicht ganz fotografiert und die Panoramafunktion des Handys möchte auch nicht so wie ich möchte. Daher musst du hier mit Ausschnitten leben.

Festival of Lights Berlin 2015 Humboldt Universität

Festival of Lights Berlin 2015 Humboldt Universität

Beleuchtet ist außerdem das Hotel de Rome. Bei Claudi um die Welt kannst du dazu mehr erfahren. Mir gefällt die Lichtinstallation nicht richtig. Es wird ein Werbefilm für Macau gespielt. Aber ehrlich gesagt, habe ich Macau anders in Erinnerung (dazu blogge ich auch mal …) und außerdem waren die Lichtspiele in Karlsruhe viel detailgetreuer und technisch besser aufgestellt, so dass ich diese Installation eher als langweilig empfinde. Zudem wird hier mit Musik gearbeitet, die viel zu leise ist. Faszinierend wie schnell moderne Technik die Ansprüche hoch schraubt.

Der Klassiker: das Brandenburger Tor

Festival of Lights Berlin 2015 Brandenburger Tor

Insgesamt fünf Nationen treten mit Lichtspielfilmen gegeneinander an. Es werden Geschichten erzählt und das Brandenburger Tor in unterschiedliche Stimmungen und Erlebniswelten getaucht. Besonders gut gefallen mir die Standbilder zwischen den Shows. Wobei auch die Shows sehr unterhaltend sind. Die Shows „kämpfen“ um den Festival of Lights Berlin Award.

Festival of Lights Berlin 2015 Brandenburger Tor

Warst du in dieser Zeit schon mal in Berlin? Welche Illumination gefällt dir am Besten? Kennst du auch solche Lichtspiele aus deiner Heimat? 2016 möchte ich nämlich noch mehr solcher Lichtspiele sehen.

Mehr über die Verfasserin

Reiseaufnahmen

Hallo, ich bin Tanja, quasi das Herz von Reiseaufnahmen.de!

Reisen inspiriert und macht unsagbar glücklich. Wenn du wie ich einem Vollzeitjob nachgehst, weißt du wie selten, kostbar und wertvoll Reiseerfahrungen sein können.

Entdecke hier meine besten Reiseglückstipps sowie alles rund um traumhafte Kurz- und Fernziele. Ich verrate dir, wie du auch mit wenigen Urlaubstagen und ohne Sabbatical die Welt sehen kannst.

Ich freue mich, wenn du mich fortan auf meine Reisen begleitest ...

17 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Hallo Tanja,
    wow – richtig, richtig tolle Bilder hast du da aus Berlin mitgebracht!
    Ich muss auch unbedingt mal zum Festival of Lights – die beleuchteten Gebäude sehen einfach so klasse aus!
    Liebe Grüße
    Simone

    • Hallo Simone,

      ich hkann es sehr empfehlen. Wollte das schon seit Jahren mal sehen und hab mich riesig gefreut, dass mir der Zufall und die Arbeit nun dieses Highlight beschert haben!

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Schöne Aufnahmen. Ich finde dieses Festival wirklich toll und werde es vermutlich noch einmal besuchen. Wir waren letztes Jahr gemeinsam mit unseren israelischen Austauschschülern dort. Leider hatten wir aufgrund unseres Programms nicht die Möglichkeit vieles zu sehen, aber die Installation zu Martin Luther King und seiner „I have a dream“-Rede am Mahnmal für die Ermordeten Juden Europas empfand ich als wirklich schön. Wenn du es dir mal ansehen willst, findest du ein Bild in diesem Post (http://herzballon.blogspot.de/2014/11/berlin-tag-i.html).
    Von den Installationen die du hier gezeigt hast, gefällt mir das vom Palais am Festungsgraben am besten.
    Anneke ♥

    • Hallo Anneke,

      danke für deinen lieben Kommentar. Wundert mich nicht, dass dir das Palais so gut gefällt, da ist ja auch Israel in der Hauptrolle ;-)

      Deine Installation sieht auch sehr beeindruckend aus. Hach, Israel – eines meiner Traumländer!

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Des isch schun scheee awa Karlsruhe war besser :-D Ich stimme dir zu, so eine Lichtshow am Abend hat etwas für sich. Wir waren ganz oft in Karlsruhe und haben uns immer wieder auf die neuen Shows gefreut. Die Fotos sind trotz Handy richtig gut geworden!

    • hehe, Karlsruhe war schon ziemlich toll, aber auch nicht jede Show.

      Bin auch ganz glücklich, das ich trotz Handy Bilder habe, die ich veröffentlichen konnte ;-)

      Liebe Grüße
      Tanja

    • Hallo Neni,

      danke – vor allem für das Fotokompliment und das mit Smartphone … ich liebe moderne Technik!

      Ja, die „Kunstwerke“ sind teils sehr beeindruckend!

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Hi Tanja,

    wie schön das du es geschafft hast! Ist schon echt immer ein Highlight im Herbst. Ich bin wirklich erstaunt wie schön deine Smartphone Bilder geworden sind. Nächstes Jahr sagst du Bescheid und ich zeig dir auch gern die Langezeitbelichtung.

    LG Synke

    • Hallo Synke,

      hab mich auch sehr gefreut. Die Überraschung ob der Smartphone Bilder teilen wir :-)

      Wegen nächstem Jahr wäre das prima, wenn das klappt. Dich besuche ich immer wieder gern in Berlin!

      Alles Liebe und bis bald auf der Couch
      Tanja

    • Hallo Marc,

      das Video macht richtig Lust das zu entdecken. Bin allerdings am 5. schon auf einer Hochzeit und am 6. auf dem Weg nach Berlin. Schade. Vielleicht 2016 … :-)

      Danke für den tollen Tipp!

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Sehr schöne Eindrücke! Die Bilder sind toll geworden, hätte gar nicht gedacht das sie mit dem Handy gemacht sind… So schade das ich es nicht geschafft habe hinzugehen, ich hatte leider erst zu spät davon erfahren. Vielleicht beim nächsten Mal :)

    • Danke! Das ist ja schade, dass du das gar nicht wusstest. Jetzt ärgere ich mich, dass ich dir davon nicht erzählt habe … tut mir Leid. Drücke dir die Daumen, dass du dieses Event auch mal live sehen kannst. Aber wie Chrissy schon schrieb, Karlsruhe ist noch schöner gewesen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014-2016 by Tanja Starck.     Impressum   Datenschutzerklärung