Entspannen in Finnland oder Sauna und Masssage landestypisch entdeckt

Entspannen in Finnland

Was könnte zur Tiefenentspannung besser sein, als eine 24-stündige Auszeit an einem der größten Seen Finnlands? Am Päijänne See in Finnland lerne ich die heimische Saunatradition kennen und versuche mich in einer Auszeit für meinen Kopf. Rund 24 Stunden bin ich in dieser Region und meine Zeit hier soll alleine der Erholung dienen.

Mal sehen wie ich so entspannen kann, schließlich schleppt man seinen Alltag ja doch auch im Urlaub stets mit sich rum. Wobei das auch der Grund ist, weshalb ich mich besonders auf die Zeit für mich und die Zeit ruhige Momente zu genießen freue. Außerdem bin ich gespannt, die finnische Saunatradition zu erleben und das Leben zu genießen.

Und ein kleines bisschen aufgeregt bin ich auch, denn eine Auszeit an einem finnischen See stand irgendwie schon lange auf meiner Bucket Liste.

Finnischer Saunanachmittag: Entspannung pur!

Entspannen in Finnland

Wer wie ich gerne in die heimische Sauna geht, dem wird bestimmt schon einmal die finnische Saunatradition begegnet sein. Doch wie ist es, an dem Ort saunieren zu gehen, an dem die Sauna quasi zum Kulturgut gehört? Einen Nachmittag habe ich Zeit es herauszufinden. Solange ist mein Aufenthalt in der Region Lahti. Nachdem ich bei einem Waldspaziergang und einer Meditation in Finnland schon auf Entspannung gepolt bin, geht es mit finnischer Sauna weiter.

Entspannen in Finnland

Das Lehmonkärki Ressort ist dazu ein perfekter Ort, denn hier gibt es verschiedene Saunen zu entdecken. Welche verrate ich dir jetzt:

Panorama Sauna

Entspannen in Finnland

Gleich im Saunaeingangsbereich steht diese beliebte längliche Sauna. Von ihr aus ist ein herrlicher Blick auf den Jacuzzi und vor allem auf den schönen Päijänne See geboten. Beheizt wird dieser klassische Saunatyp allerdings nicht mit Strom, sondern mit Holz. Das Holz, das für den aktuellen Saunagang benötigt wird, lagert direkt neben dem Ofen, der quasi dem Holz optisch entgegen lächelt. Die Hitze dieser Sauna liegt bei ca 80 Grad.

Entspannen in Finnland

Diese Sauna besuche ich an dem Nachmittag eigentlich am Liebsten, allein wegen ihrem fantastischen Ausblick. Von dem ich einfach nicht genug bekommen kann.

Entspannen in Finnland

Die Rauchsauna „savusauna“

Entspannen in Finnland

Dieser Saunatyp ist selten geworden in Finnland. Beim betriebenen Aufwand eigentlich kein Wunder. Hier steht der Ofen, der das Holz verbrennt IN der Sauna. Dadurch ist in der Sauna alles schwarz-verraucht und rußig. Geht’s mit dem saunieren los, wird der Ofen ausgeschalten und der Rauch hinausgelassen. Nach und nach kühlt die Sauna aus. Die Wärme hält sich ein paar Stunden.

Entspannen in Finnland

Oft gehen die Männer direkt nach dem Ausschalten des Ofens rein und die Frauen später, weil es ihnen zu Beginn zu heiß ist. Ich gehe auch recht spät rein. Ein Fehler, denn mir ist die Sauna so schon zu kalt und das ändert sich auch mit mehrmaligem Aufgießen nicht. Schließlich ist der Ofen schon aus.

Entspannen in Finnland

Die Iglusauna

Entspannen in Finnland

Sie ist die kleinste Sauna im Lehmonkärki Ressort. Aber dennoch hat sie es in sich. Mit rund 90 Grad ist sie die wärmste der drei Saunen. Was mich besonders fasziniert: der Aufguss wirkt sehr schnell. Die runden Wände und die engen Räume erübrigen quasi das klassische Aufguss wedeln. Wer es richtig heiß mag und ins Schwitzen kommen möchte, der ist in dieser Sauna richtig. Einmal kann ich das richtig genießen, für ein zweites Mal, war es mir dann doch zu „heiß“.

Der Päijänne See

Entspannen in Finnland

Irgendwie gehört auch er zum Saunieren im Ressort dazu. Denn dort findet Abkühlung, wer sie nach der hitzigen Sauna gebrauchen kann. Ich versuche mich zwei Mal darin, das kühle Nass zu erobern und scheitere kläglich. Meine Mitreisenden sind weniger feige und erobern tapfer den 19 Grad „warmen“ See. Im Sommer kann der See übrigens eine Badetemperatur von 22 Grad haben. Immer noch kalt, aber sicher eher meins.

Entspannen in Finnland

Auch im Winter gehört der See zum Saunaerlebnis sagt man mir. Ich staune nicht schlecht, als mir von Reisegruppen erzählt wird, die die Sauna im Winter nutzen. Oft hat der See dann sogar eine Eisplatte, die man extra öffnen muss, um auch im Winter im See baden zu können. Bei der Vorstellung bekomme ich direkt Gänsehaut.

Gut zu wissen: der Päijänne See

Entspannen in Finnland

Der Päijänne See ist riesig! Über 1.000 Quadratkilometer Fläche gehören zu dem Seengebiet mit fast 2.000 kleinen Inseln. Volumenmäßig ist es der größte See Finnlands mit einer Tiefe von 95 Metern. Selbst Helsinki-Besucher kommen in den Genuss des Wassers des Päijänne Sees. Denn ein 120 Kilometer langer Tunnel bringt das Wasser aus dem Päijänne See als Trinkwasser in die finnische Hauptstadt. Insgesamt ist der Päijänne See der zweitgrößte See Finnlands.

Der Jacuzzi

Entspannen in Finnland

Statt See, entscheide ich mich eher für die nass-warme Variante und gehe in den Jacuzzi. Dieser ist wohlig beheizt und lädt besonders zum Entspannen ein. Immerhin lässt sich von hier auch der Blick auf den See genießen.

Unser Haus am See

Entspannen in Finnland

Nicht nur im deutschen Liedgut hat das „Haus am See“ einen Ehrentitel. In Finnland gehört das Haus am See, das so genannte Mökki, im Sommer quasi dazu. Wahrscheinlich genießt kaum ein Volk den Sommer und das damit verbundene Licht so sehr wie die Finnen. Dabei ist völlig egal, ob es sich um ein riesiges Haus mit Gästezimmern oder eine fast schon kleine Bruchbude handelt. Wichtig ist, dass ist die Naturverbundenheit. Der Finne an sich liebt seine Freizeit. Vor allem im Sommer in der heimatlichen Natur.

Ich kann’s verstehen.

Wenn ich am Steg sitze, die sich im Wind windenden Baumwipfel beobachte und das Wasser ans Ufer schwappen höre, dann möchte ich nie wieder an einem anderen Ort sein. Zumal der große See den absoluten Vorteil hat, dass sich alles sehr leer und einsam – im positiven Sinne – anfühlt. Nur ich, die Natur und das damit verbundene große Glück. Die Finnen haben ein Leben! Zumindest im Sommer.

Entspannen in Finnland

Für eine Nacht beziehe auch ich ein Haus am See. Und was für eins! Mit großer Terrasse, eigener Sauna sowie auch eigenem Jacuzzi und Blick auf den See. In den Abendstunden erlebe ich hier neben dem saunieren, was es heißt, die schönen Dinge des Lebens zu genießen.

Entspannen in Finnland

Meine drei Mitbewohner und ich erobern nach dem Abendessen noch den Jacuzzi. Dort planschen wir eine halbe Stunde in einem Licht, dass es so wohl nur im Norden gibt, denn der Sonnenuntergang ist schon längst vorbei. Doch die wirkliche Nacht ist noch nicht hereingebrochen. Die Phase der Dämmerung erstreckt sich wie ein langgezogener Schatten über den Wald und den See und taucht beides ein, in eine Blaupause, die weder dem Licht des Tages, noch der Dunkelheit der Nacht gerecht wird.

Entspannen in Finnland

Hier kommt zusammen, was den Finnen wohl ausmacht: das Geschenk eines Sommerabends, die Natur und ihre Kraft sowie die Geselligkeit und das Gespräch. Lachen und genießen. Das ist Finnland wie ich es jetzt gerne noch häufiger erleben wollen würde …

Gut zu wissen: das Mökki

Entspannen in Finnland

Mökki steht eigentlich für Hütte. Gemeint ist das klassische Ferienhaus der Finnen. Sie sind die Sommerresidenzen, die früher so leicht gebaut waren, das man auch nur im Sommer dort wohnen konnte. Heute ändert sich das und die Mökkis werden auch winterfit gebaut. Hier finden die Finnen Erholung. Vor allem in den Sommerferien oder an den Wochenenden sind die Finnen in ihren Mökkis.

Mökki an Mökki gibt es übrigens nicht. Jeder hat ausreichend Abstand zum Nachbar. Am liebsten mögen es die Mökkibauer, wenn ihr Mökki am See steht. Hier ist allerding seit ein paar Jahren ein Mindestabstand einzuhalten. Das ideale Mökki hat übrigens und selbstverständlich eine eigene Sauna.

Entspannen in Finnland

Abendessen in der Jagdhütte

Entspannen in Finnland

Apropos Abendessen: Das genieße ich zwischen Saunenlandschaft und Jacuzzi im Mökki in der Jagdhütte des Ressorts. Das Lehmonkärki Ressort ist vor allem auch auf Teamevents eingestellt und so gibt es vom Tipizelt über die Jagdhütte diverse Möglichkeiten klassische finnische Küche mit besonderem Eventcharakter zu erleben.

Entspannen in Finnland

Alle in einem Boot

Entspannen in Finnland

Wem all die Ruhe zu viel wird, der kann sich beim finnischen Sportprogramm ablenken. Im Ressort in dem ich untergebracht bin gibt es Volleyballplätze, Trampolin und diverse Wassersportmöglichkeiten. Für mich heißt es „Los die paddel“. Im Gruppenboot paddeln wir auf dem See entlang. Hier gibt es viele Möglichkeiten, man kann auf dem See längere Paddeltouren unternehmen oder kleine, um sich mal kurz auszupowern. Ich lande im Schnupperpaddeln und bin, ob meiner Unsportlichkeit, eigentlich ganz froh drum.

Entspannen in Finnland

Auf zur Massage

Das mit dem Sport ist nichts für mich, da genieße ich meine Leben doch lieber bei der Schnuppermassage. Die gibt es gleich doppelt: eine am Anreise- und eine am Abreisetag. Hierfür hat das Lehmonkärki Ressort die Massageexpertin Maria. Ich, und ich glaube jeder aus meiner Reisegruppe, hätte die Gute am Liebsten mitgenommen. So zauberhaft sind ihre Hände und ihr Können. Im Repertoire hat sie gleich zwei Massagen.

Entspannen in Finnland

Eine davon ist eher dem Shiatsu ähnlich. Bei der Fishbone Massage werden Punkte im Körper berührt. Im Anschluss daran werden gemeinsame Übungen gemacht, die die Gelenke mobilisieren. Die andere Massagevariante steckt gerade in der finnischen Erwachungsphase: Zu meiner Besuchszeit im Sommer 2016 können erst fünf Masseure in Finnland die ganz alte Massageart mit Birkenzweigen. Eigentlich schade, denn ich bin ganz verzückt, auch wenn es doch zuerst komisch ist, als die Birkenzweige auf meinem Kopf abgelegt werden.

Birkenzweige sind bei dieser Massage jedoch nicht nur auf dem Kopf. Sie dienen auch zur Massage bzw. zum leichten klopfen und auch um den Körper damit zu Waschen. Gerade das massieren mit den Birkenzweigen fühlt sich an wie der Auftakt zum einem Feuerwerk. Es ist als wenn man das Knistern, das in der Luft liegt, in jeder Ader spürt und gleichzeitig voller Vorfreude und Tiefenentspannung ist.

Den Abschluss findet dieser Massagetyp in einem Lied.

Während gesungen wird, fühle ich mich ein bisschen, als würde mich eine finnische Waldelfe in ein Versteck locken. Ob es wohl auch finnische Sirenen gibt? Auf jeden Fall gibt es finnische Entspannung und Glück – davon durfte ich 24 Stunden lang ganz viel kosten!

Lust noch länger in Lehmonkärki Ressort zu bleiben?

Hier lang zu weiteren Berichten von meinen Mitreisenden darüber:

Und hier geht’s direkt zum Lehmonkärki Ressort.

Und steht die Auszeit am See in Finnland nun auch auf deiner Bucket Liste?

Vielen Dank an Finnlines und Visit Finnland für die Einladung nach Finnland

Mehr über die Verfasserin

Reiseaufnahmen

Hallo, ich bin Tanja, quasi das Herz von Reiseaufnahmen.de!

Reisen inspiriert und macht unsagbar glücklich. Wenn du wie ich einem Vollzeitjob nachgehst, weißt du wie selten, kostbar und wertvoll Reiseerfahrungen sein können.

Entdecke hier meine besten Reiseglückstipps sowie alles rund um traumhafte Kurz- und Fernziele. Ich verrate dir, wie du auch mit wenigen Urlaubstagen und ohne Sabbatical die Welt sehen kannst.

Ich freue mich, wenn du mich fortan auf meine Reisen begleitest ...

8 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Oh wie schön! Ist sicher nochmal etwas ganz anderes, als zu hause in einer künstlich angelegten Saunalandschaft zu saunieren.
    Und das Haus direkt am See ist vielleicht zauberhaft ?. Der Natur so nah zu sein stelle ich mir toll vor und reizt mich an den skandinavischen Ländern auch unheimlich.

    Liebe Grüße,
    Marie

  • Hallo Tanja,

    ich bin ein großer Sauna-Fan, habe es bisher aber nicht nach Finnland geschafft. Danke für deinen ausführlichen Reisebericht. :)

    Viele Grüße
    Simone

  • Erst einmal gute Besserung. Ich hoffe du wirst schnell wieder fit! Bei deinem Bericht hab ich mich gleich wieder zurück nach Finnland geträumt. Was war das herrlich entspannend. Und ja – an diesem Abend im Jacuzzi denk ich sicher noch einige Zeit zurück. Und an unser Haus! Zu schade, das wir nur so kurz dort waren, ich hätte dort gut und gerne ne Woche oder mehr bleiben können.

    Also bis zum nächsten „Relaxen“?

  • Liebes, das klingt wie ein echter Traum! Ich selbst bin kein Saunagänger aber der See, die Landschaft, die Einsamkeit und dann noch die zuckersüße Hütte im Wald? Wann fahren wir los? ;-)

  • Ich liebe das Saunieren, auch wenn ich es wirklich immer kaum zehn Minuten in einer aushalte. Aber die selige Entspannung, die sich danach einstellt … himmlisch! In Finnland war ich noch nie, aber genau so wie in deinem Eintrag habe ich es mir eigentlich immer vorgestellt. :)

  • Schöner Bericht über den Sommer am See in Finnland.
    Wer noch nicht genug hat, den lade ich ein auf meinen Finnland-Blog: http://www.tarjasblog.de
    Dort gibt es noch mehr Geschichten aus Finnland. Übers Eisschwimmen, Polarlichter und natürlich Sauna! Herzliche Grüße, tarja

  • Die finnischen Saunen sind richt gut. Ich war schon zwei Mal in Finnland und habe es dort sehr genossen. Dieses Jahr geht die Reise auf Wunsch meiner Frau aber nach Dänemark. Naja, ist auch weit im Norden. Und wenigstens hat sie über http://www.ferienhaus-danemark.de/ ein Haus gefunden, dass auch eine Sauna hat. Ich werde mich überraschen lassen. Der Norden ist wirklich gut, wenn man im Urlaub entspannen will. Klima, Meer, Abgeschiedenheit – alles perfekt. Kann eure Begeisterung für Finnland sehr gut nachvollziehen.

    Beste Grüße
    Georg

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014-2016 by Tanja Starck.     Impressum   Datenschutzerklärung