Fernwehgeplagt? 10 Tipps

Was nur tun gegen Fernweh? Diese Frage habe ich mir schon so oft gestellt. Vor allem an Tagen an denen noch keine Reise gebucht war, auf die ich mich mit all meiner Energie stürzen konnte oder an jenen Tagen an denen ich noch nicht über das Reisen bloggen konnte. Ich bin reisesüchtig. Warum weiß ich eigentlich gar nicht so genau und die Analyse verschieben wir mal besser auf einen anderen Tag. Jedenfalls geht mit der Reisesucht permanentes Fernweh einher – auch liebevoll Fernsucht genannt. Es beherrscht die Gedanken und Gefühle und ist eigentlich nur dann erträglich, wenn man sich gerade ganz woanders befindet. Meine Tipps wie du dein Fernweh ein bisschen lindern kannst, verrate ich dir heute.

1. Tipp gegen Fernweh: Instagram

Ich könnte stundenlang auf Instagram verbringen und mir Reisebilder von anderen anschauen. Dabei ist ziemlich egal, ob es sich um Food-, Hotel- oder Landschaftsaufnahmen handelt. Ich lasse mich von den Vorschlägen inspirieren. Ich scrolle meinen langen Feed durch. Ich blättere in Alben jener denen ich folge und jener denen die folgen. Ich probiere wilde Hashtagmischungen zu möglichen und vergangenen Reisezielen und verliere mit jeder Suche, jedem Blättern und jedem liken mehr die Zeit und den Gedanken daran, dass ich noch ein bisschen Geduld bis zur nächsten Reise haben muss. Mich findest du übrigens auch bei Instagram.

2. Tipp gegen Fernweh: Reisen buchen

Es gab eine Phase, da war ich permanent schlecht gelaunt, wenn nicht mindestens die nächste Reise gebucht war. Ich brauchte das Gefühl, die Tage bis zur nächsten Reise zählen zu können. Heute ist das nicht mehr ganz so schlimm, dennoch bin ich um einiges besser gelaunt, wenn ich weiß, dass eine Reise ansteht. Wobei ich heute auch damit zufrieden bin, wenn ich weiß, dass ich zum Beispiel im Juni Urlaub eingereicht habe und nur noch eines meiner vielen Ziele wählen muss. Je nach Grad deiner Fernsucht kann ich dir nur raten, eine Reise zu buchen. Selbst, wenn sie erst in einem halben Jahr beginnt, kann der Gedanke an ein konkretes Ziel unglaublich wohltuend sein. Wie du das richtige Ziel für dich findest, das verrate ich dir hier. Und wenn du dich schon immer gefragt hast, wie ich dazu komme, meine letzten Ziele zu wählen, findest du unter „Reiseinspiration: Wo soll die Reise hingehen?“ meine Begründungen für mehrere Reisejahre.

3. Tipp gegen Fernweh: Reisen planen

Spontan Reisen und ich, dass passt nicht so gut zusammen. Ich habe es zwar schon versucht, bin aber der festen Überzeugung, dass Reisen mit Plan für mich viel besser ist. Zumal ich nicht an meinen Plänen festhalten muss. Die Wahl, auf einen Plan zurückgreifen zu können, finde ich unglaublich schön und gut. Sobald ein Flug oder ein Pauschalangebot gebucht ist, geht die Planung los. Was möchte ich sehen? Was ist in kurzer Zeit zu schaffen? Welche Restaurants lohnen evtl. einen Besuch? Gibt es interessante Veranstaltungen während ich vor Ort bin? Wie bewege ich mich vor Ort? Brauche ich einen Mietwagen? Und wenn es eine individuelle Reise ist, dann verbringe ich auch noch stundenlang mit der Suche nach dem richtigen Hotel, das nicht zu teuer, stornierbar und mit einer möglichst perfekten Lage gesegnet sein soll. Tipps für die Reiseplanung gibt es auch hier.

4. Tipp gegen Fernweh: Reisen verarbeiten

Nur Reisen ist schöner als die Erinnerung daran. Mach dir das Gefühl, das beim Blättern in alten Fotos aufkommt zu nutze. Stöbere auf deiner Festplatte und schau dir alte Bilder an. Mach Fotobücher, Leinwände oder dekoriere dein Zuhause mit Fotos. Such dir gleichgesinnte in Foren oder auch im realen Leben. Jedes Gespräch über eine Reise nimmt dich emotional noch mal mit und lässt dich gut fühlen.

5. Tipp gegen Fernweh: Veranstalte Themenabende mit Freunden

Du warst auf Reisen und hast tolle Rezepte und anderen Köstlichkeiten im Gepäck mitgenommen? Lade deine Freunde zu einem Mottoabend ein. Koche mit Rezepten und Zutaten des bereisten Landes, schaut gemeinsam eine Auswahl deiner Bilder an und unterhaltet euch über das Ziel. Wenn jeder im Freundeskreis mitmacht, dann entstehen viele Reiseabende im Jahr, für die du dich nicht weit weg bewegen musst, aber ganz viel Reiseglück bekommst.

6. Tipp gegen Fernweh: Einen Reiseblog führen

Die Gründung von Reiseaufnahmen.de war für mich die beste Fernsucht-Linderung, die ich mir vorstellen konnte. Seit ich ständig über das Reisen schreibe und mich in den Social Kanälen dazu austausche, ist mein Fernweh deutlich weniger geworden. Ich bin ja quasi ständig auf Reisen – wenn auch oft nur auf im Kopf und im Herzen. Dabei sind die Themen so vielfältig und abwechslungsreich. Allein in den letzten zwei Monaten war ich, dank dem Schreiben und Fotos wählen, schon in Vietnam, Malaysia und Neuseeland. Und jeder Kommentar und Austausch zu meinen Gedanken und Erlebnissen und jede Hilfe, die ich anderen Reisenden geben kann, die macht mich unsagbar glücklich.

7. Tipp gegen Fernweh: Reiseblogs lesen

Jeden Tag gibt es unendlich viele neue Blogthemen, die online gehen und unglaublich spannende Flecken der Welt präsentieren und wertvolle Reisetipps geben. Und täglich werden es mehr, weil neue unglaubliche Blogs mit neuen Themen und Ansichten dazu kommen. Eine ganz aktuelle Übersicht mit empfehlenswerten tollen Blogs findest du in dem schönen Blog von Good Morning World, der auf meiner Lieblingsreiseblogliste ganz weit oben steht.

8. Tipp gegen Fernweh: Ausflüge machen

Wer kennt das nicht. Endlich Wochenende. Doch statt das Leben zu genießen, jagt eine Verpflichtung die nächste. Der Haushalt ist mal wieder überfällig. Es muss eingekauft werden. Die Steuer ist zu machen und der Papierberg im heimischen Büro will abgeheftet werden. Noch komplexer wird es, wenn Kinder und familiäre Verpflichtungen hinzu kommen. Ich kann dir nur raten, nimm dir mindestens einmal im Monat eine Auszeit von allem! Setz dir einen Samstag oder Sonntag an dem du dir ein schönes Ziel vornimmst. Ich liebe Ausflüge in die Umgebung meiner Heimat Karlsruhe, etwa wie hier nach Frankreich oder aber auch zu Freizeitparks wie hier nach Tripsdrill.

9. Tipp gegen Fernweh: etwas neues Lernen

Nichts lenkt mich vom Alltag und von Sorgen so ab, wie das Beschäftigen mit etwas Neuem. Noch immer gibt es unzählige Blog To Dos, die neu für mich sind und mich komplett gedanklich beschäftigen. Außerdem will ich mich noch mit Videos auseinandersetzen und hätte gerne eine neue Kamera deren Möglichkeiten ich dann ebenfalls erkunden muss. Wenn du viel Fernweh hast, dann kann ich dir nur raten, dir ein neues Hobby zuzulegen und dich damit intensiv zu beschäftigen. Du wirst überrascht sein wie sehr dich das von allem möglichen ablenkt – vor allem auch von der Fernsucht.

10. Tipp gegen Fernweh: Ein Haustier

Heimweh war für mich ein nicht wirklich erklär- und vorstellbarer Begriff. Warum muss eine Reise immer so schnell enden? Eine Frage, die mich lange auf Reisen beherrschte. Bis meine Katzen Alice und Nurmel in mein Leben kamen. Seither freue ich mich bei jeder Reise wieder auf zu Hause und darauf, die beiden wiederzusehen. Wenn ich auf der Couch sitze, Tee trinke und gerade von der Ferne träume, dann schafft es kaum jemand so gut, wie die beiden Stubentiger, mich ins hier und jetzt zu holen und zu mir zu zeigen wie schön Zuhause ist. Das ganze hat nur ein Problem. Wenn du weg bist, stellt sich die Frage „Wohin mit der Katze im Urlaub?“.

Jetzt bin ich gespannt: Was sind deine Mittel gegen Fernweh?

Dieser Beitrag nimmt an der Blogparade von Isolde MaReisen und ihrem Fernsuchtblog teil.

Mehr über die Verfasserin

Reiseaufnahmen

Hallo, ich bin Tanja, quasi das Herz von Reiseaufnahmen.de!

Reisen inspiriert und macht unsagbar glücklich. Wenn du wie ich einem Vollzeitjob nachgehst, weißt du wie selten, kostbar und wertvoll Reiseerfahrungen sein können.

Entdecke hier meine besten Reiseglückstipps sowie alles rund um traumhafte Kurz- und Fernziele. Ich verrate dir, wie du auch mit wenigen Urlaubstagen und ohne Sabbatical die Welt sehen kannst.

Ich freue mich, wenn du mich fortan auf meine Reisen begleitest ...

9 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Liebe Tanja,

    erstmal natürlich ganz lieben Dank für die Erwähnung! Hab gerade nen Luftsprung vor Freude gemacht! :) Reisen planen und buchen hilft bei mir aktuell am besten gegen das liebe Fernweh! Reiseblogs lesen eigentlich gar nicht, da wird es nur schlimmer! :) Aber dafür hat man dan ganz viele Ideen für die nächste Reise und muss nur noch buchen.

    Ja und bei Punkt 10 stimme ich Dir voll und ganz zu. Ich liebe meine zwei Kater wie verrückt und hab ein ganz großes Problem damit die zwei solange nicht zu sehen ab Juli!

    Liebe Grüße,
    Melanie

    • Hallo Melanie,

      wir haben schon mit unseren Katzen Facetime gemacht. Das hat zumindest ein bisschen das Katzen-Heimweh gemildert.

      Dich könnte ich in jedem Artikel erwähnen, so gerne lese ich dich. Passt nur nicht immer :-)

      Gut, dass wir beide schon die nächsten Reisen gebucht haben. Gell!

      Frohes Reisen!
      Tanja

  • Ein wirklich schöner Artikel. Ich werde den ein oder anderen Tipp direkt mal ausprobieren. Allerdings befürchte ich, dass letztendlich nur das Reisen gegen mein Fernweh hilft…. :-)

    • Danke liebe Wibke! Reisen hilft definitiv am Besten, wenn es nur immer möglich wäre ;-) Berichte gerne mal was dir geholfen hat!

      Viele Grüße
      Tanja

  • Hallo Tanja,
    wir plagen uns auch immer wieder mit dem nervigen Fernwehmonster herum und freuen uns daher umso mehr, wenn wir tolle Blogs finden, die sich mit dem Reisen so intensiv beschäftigen wie du. Denn Blogs lesen ist ebenfalls eine ganz wunderbare Methode, um etwas gegen Fernweh zu tun.
    Deinen Blog werden wir jetzt ganz sicher öfter verfolgen :)

    Liebe Grüße

    Janina

    • Hallo Janina,

      euer Blogtitel trägt das Monster ja schon in sich :-) Hoffe, dass ich euer Fernweh immer gut stillen kann!

      Viele Grüße
      Tanja

  • Hallo,

    ich muss eine ganz schlimme Variante von Fernweh haben, denn die meisten deiner Tipps verstärken es noch bei mir. Oder auch nicht? Ich bin mir nicht ganz sicher, ich mach das jetzt seit 2 Jahren mit Instagram, Blogs etc., aber das Fernweh geht einfach nicht weg. Reisen werden auch ständig geplant – ich könnte die nächsten 10 Jahre auf Reisen gehen und alles wäre 100 % durchgeplant inkl. Preisen :D Gestern konnte ich dann nicht mehr an mich halten und hab ein Hotel in Kopenhagen reserviert :D Für eine Nacht… immerhin. Jetzt geht es wieder besser :D

    Ich hab sogar Reisezeitschriften und ein Haustier zu hause :D Es hilft bei mir einfach nichts :D

    Liebe Grüße,
    Sara

    • Hallo Sara,

      hihi, die Krankheit Fernweh kann sehr, sehr schlimme Ausmaße annehmen :-) Sehr gut, dass du schon mal dagegen gehandelt und ein Hotel gebucht hast. Das Wissen einer anstehenden Reise hat bei mir schon immer am aller-allerbesten geholfen. Heute war ja auch ein besonders schlimmer Fernweh-Tag bei dem Wetter da draußen …

      Liebe Grüße auch an die lovely cat :-)
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014-2016 by Tanja Starck.     Impressum   Datenschutzerklärung