Asienfieber und Inselglück: Meine schönsten Reisefotos 2018/1

Endlich ist es in Deutschland mal wieder richtig Sommer. Kein Wunder fühle ich mich hier so pudelwohl wie schon lange nicht mehr. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ein unfassbar großartiges Reise-Halbjahr hinter mir liegt. Zeit für einen ersten Rückblick. Warum gerade jetzt? Michael vom Blog Erkunde die Welt hat wieder zu seiner Fotoparade aufgerufen und ich nutze die Gelegenheit, meinen Kopf zu sortieren, ehe ich mich schon wieder an die Planungen für die nächste Reise mache.

Blicke ich zurück, dann denke ich vor allem an Asien. Zu Jahresbeginn schrieb ich einen – bisher noch unveröffentlichten – Beitrag, dass 2018 mein Jahr der Insel werden soll. Ich hatte so Sehnsucht nach dem Meer und der Freiheit, die ich auf Inseln fühle. Doch neben der Inselthematik, hat sich ein ganz anderer Schwerpunkt in diesem ersten halben Jahr abgezeichnet: Meine Asienliebe. Gleich drei Mal zog es mich in asiatische Gefilde: Japan, China und die Malediven standen auf dem Reiseprogramm. Und weißt du was? Ich könnte schon wieder.

Neben dem asiatischen Kontinent standen auch die Schweiz und dann eben doch eine geliebte Insel, nämlich Zypern, auf meinem Reiseprogramm. In Deutschland habe ich mich in das Fachwerk von Wolfenbüttel verliebt. Folgende fotografischen Lieblinge sind auf diesen Reisen entstanden:

Nahaufnahme

In Japan war ich gefühlt ständig in Tempeln unterwegs. Besonders haben mir hier die Wunschtäfelchen gefallen, die du im Hintergrund des Bildes siehst. Das hier gezeigte Foto, gehörte zu meinen absolut liebsten Tempeleindrücken. Für mich zeigt es die Erfüllung, die von Wünschen ausgeht, weil die Komposition so harmonisch fließt. Verstehst du was ich meine? Entstanden ist die Aufnahme im völlig überfüllten Sensō-ji in Tokio. Der buddhistische Tempel gehört zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Millionenstadt.

Nachts

Park Hotel Tokio

Das obere Bild zeigt den Blick aus meinem Hotelzimmer in Japan: Das Park Hotel Tokio war bei der Buchung einer Unterkunft meine erste Wahl, weil ich es liebe die Skyline einer Stadt vom ersten Aufwachen bis zum Zufallen der Augen zu erleben. Wohl kein Wunder, dass ich mich bei diesem Anblick oft motivieren musste, das Zimmer überhaupt zu verlassen. In vielen Momenten wäre ich am Liebsten auf der Fensterbank sitzen geblieben, um diese atemberaubende Aussicht so gut es geht in meinem Gedächtnis zu speichern und nie zu vergessen.

Raus bin ich dann natürlich trotzdem, denn Tokio ist bei Tag und Nacht unglaublich aufregend. Im Dunkeln sind vor allem die Reklametafeln sehr genial. In dieser unteren Langzeitbelichtung lenkt kein Straßenverkehr vom Motiv ab und die Werbelichter der Stadt kommen perfekt zur Geltung (die Aufnahme ist übrigens die Einzige in diesem Beitrag, die von meinem Blogfotografen Stefan kommt und mit der Spiegelreflexkamera entstanden ist. Die weiteren Bilder des Beitrags sind alle mit dem Smartphone – iPhone 7 plus – gemacht worden).

Tokio bei Nacht ist unglaublich aufregend. Vor allem die Reklametafeln sind genial. In dieser Langzeitbelichtung lenkt kein Straßenverkehr vom Motiv ab.

Nass

Ausgerechnet die näherkommende Schlechtwetterfront gehört zu meinen Lieblingsmotiven meiner Maledivenreise. Nur, wer selbst erlebt hat, wie krass die Farben im Moment eines aufziehenden Regens werden, der kann diese Entscheidung wohl nachvollziehen. Sicher habe ich die sonnigen Momente bei meinem Aufenthalt mehr genossen, aber optisch sind die Minuten vor dem Schauer einfach unschlagbar.

Kontrast

Die steinernen Laternen des Kasuga Taisha in Nara (Japan) haben mich sehr beeindruckt. Mein Besuch fiel kurz vor die Schließzeit des Tempels, so konnte dieses Bild einer gläubigen Bewohnerin inmitten der Anlage entstehen. Ich liebe dieses leuchtende Rot ihrer Kleidung im Kontrast mit den steinernen und mit Moos bewachsenen Laternen.

Farbtupfer

Obwohl ich bereits zum dritten Mal auf Zypern war, ist mir erst auf dieser Reise die vielfältige Streetart der Insel aufgefallen. Ein paar weitere Straßenkunstbilder habe ich in einem Blogbeitrag mit meinen „Nicosia Tipps“ festgehalten. Das Bild oben ist in der Hafenstadt Limassol entstanden.

Das untere Bild ist eines meiner liebsten aus China. Ich liebe den Farbrausch der Spielautomaten und die im Laden arbeitende Frau, die am Shopende kauert und auf Kundschaft wartet. Überhaupt haben mich die Läden in China begeistert, vor allem jene in der Altstadt von Suzhou. Diese wären einen eigenen Blogbeitrag wert.

Schönstes Foto

Bereits oben habe ich die steinernen Laternen des Kasuga Taisha in Nara (Japan) erwähnt. Dieses Bildmotiv gehört zu den Klassikern, die Reisende von dort mitbringen und obwohl so ein ähnliches fast jeder schießt, bin ich sehr glücklich, dass auch mir dieser Schnappschuss gelungen ist. Weil es mich so erfreut, küre ich es zu meinem „schönsten Foto“. Die Hirsche sind in Nara übrigens heilig. Sie sind frech, ziemlich zutraulich und wahnsinnig hübsch anzusehen. Vor allem in dieser Schreinanlage. Da die steinernen Laternen in einem Bereich ohne Eintritt stehen, sind hier viele freilaufende Hirsche anzutreffen.

Das waren die offiziellen Kategorien von Michael. Ich konnte nicht widerstehen und habe noch ein paar eigene Kategorien hinzugefügt:

Tierisch

Einfach, weil ich euch diesen Hirsch aus Nara ebenfalls noch zeigen musste!

Die Reiher sind auf den Malediven ein beliebtes Fotomotiv. Hier hatte ich Glück und habe genau im richtigen Moment abgedrückt. Ich liebe die Freiheit, von der der fliegende Vogel und die Weite des Meeres erzählen.

Ich liebe Katzen. Primär meine eigenen beiden Stubentiger. In Japan habe ich mich aufgemacht, einen Tempel zu entdecken, in dem die Winkekatze ihren Ursprung haben soll. Die ganze Geschichte folgt bald. Dieses Bild gibt einen ersten Eindruck davon.

Frühling

Kirschblüte im Uneo Park

Was für ein Frühling. Zuerst habe ich in Tokio das riesige Glück, die berühmte Kirschblüte (siehe Bild oben) erleben zu dürfen. Dann setzt sich in Deutschland der traumhafte Frühling fort. Auch in Zypern blüht alles, als ich der Insel einen Besuch abstatt und so entsteht das untere Bild aus der Reihe „Frühling“.

Nicosia Tipps: Die Häuser der Stadt

Sonnenuntergang

Ein Maledivenklassiker muss noch sein: der Sonnenuntergang. Die Laguna Bar im angeschnittenen rechten Gebäude war einer meiner Lieblingsorte, um Cocktails zu trinken. Von hier aus lässt sich perfekt Richtung Inselende mit der letzten Wasserbungalowreihe schauen. Vorne im Bild noch einer der Infinity-Pools.

Menschen

In China hätte ich ständig Menschen fotografieren können. Diese Beiden aus Suzhou gehören zu meinen Lieblingen, die Aufnahmen sind kurz hintereinander entstanden. Der Koch sieht für mich aus, wie einem Filmplakat entsprungen, der Tourist unten unfassbar entspannt und ich musste sehr schmunzeln, als kürzlich eine Freundin meinte, er würde ihrem Vater ähnlich sehen.

Bücher

Wolfenbüttel Tipps August Herzog Bibliothek

Ich liebe es, in Geschichten einzutauchen und zu lesen. In Wolfenbüttel schlagen Bücherherzen höher. Dort steht die berühmte Herzog August Bibliothek in der schon Lessing Bibliothekar war. Ich habe mich sehr gefreut, einmal persönlich vor den beeindruckenden Büchermengen zu stehen.

Alt

Im Yu-Yuan-Garten in Shanghai findet sich dieses Motiv: Ich mag die Anmutung der Bäume vor der grau-weißen Wand und dem aktiven Drachen darüber irgendwie.

Hoch

Während ich in China vor allem „alte“ Motive geknipst habe, sind die Bilder, die im Finanzviertel in Shanghai entstanden sind, eine große Ausnahme. Der Besuch des Shanghai Towers war ein absolutes Highlight. Dabei ist das Gebäude nicht nur von der Aussichtsplattform unfassbar spannend, sondern auch, wenn man es in der Skyline sieht oder sich ihm nähert, so wie ich, als dieses Bild entstanden ist.

Noch mehr Bilder

Lust auf noch mehr schöne Bilder? Schon über 100 Blogger haben an der Fotoparade teilgenommen, alle hat Michael in einer Übersicht zusammengefasst. In so gut wie allen Beiträgen, sind Fotos zu finden, die ich dir empfehlen könnte. Doch auf ein paar möchte ich mich jetzt besonders konzentrieren:

Lisa verfolge ich schon lange. Noch intensiver, seit sie mich durch ihre Heimatstadt geführt hat und dabei der Beitrag „Wien Insider Tipps“ entstanden ist. Im Winter war sie in Peru und Bolivien. Beide Länder und überhaupt der südamerikanische Kontinent stehen auch auf meiner Reiseliste, weshalb ich mich in den unglaublichen Bildern, die auf einer Fotoreise entstanden sind, verlieren könnte. Zu ihren schönsten Bildern 2018 / 1.

Roswitha arbeitet im gleichen Unternehmen wie ich. Die Reiseliebe verbindet uns und wenn ich mal eine Pause mit ihr mache, verfliegt die Zeit, während ich es liebe ihren Reisegeschichten zu lauschen. Gerade war sie in Russland und hat sich einen Traum erfüllt, davon erzählt sie unter anderem hier: Zu ihren schönsten Bildern 2018 / 1.

Marion stammt wie ich – und auch Michael der Organisator der Fotoparade – aus Baden. Mit ihr zusammen war ich kürzlich in China unterwegs, auch bei ihr findest du tolle Motive von dieser Reise. Weil es ein unglaubliches Reiseziel war, möchte ich dir ihren Blogparade-Beitrag empfehlen. Ihre Bilder aus dem Oman sind übrigens ebenfalls klasse. Zu ihren schönsten Bildern 2018 / 1.

Hast du einen Lieblingsteilnehmer der Fotoparade? Welches meiner Bilder wäre dein Lieblingsmotiv? Ich freue mich wie immer über Kommentare. 

13 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Wirklich wunderschöne Fotos. Beeindruckend finde ich die anrückende Schlechtwetterfront auf den Malediven. Ein tolles Bild! Auch wenn ich froh bin, dass mir solch ein Wetter bei meinem Malediven-Aufenthalt erspart geblieben ist. Japan würde mich auch sehr reizen. Steht relativ weit oben auf meiner Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Saskia

    • Hallo liebe Saskia,

      danke für die lieben Worte :-)

      Wäre wahrscheinlich auch eher der Typ, der das gute Wetter bevorzugen würde, war aber auch beeindruckt, wie sehr die Schlechtwetterfront ihre Schönheit zeigen kann.

      Japan ist ganz, ganz toll. Ich war ja leider nur 10 Nächte und will unbedingt noch mal dahin reisen!

      Alles Liebe
      Tanja

    • Hallo Peter,

      ich finde es immer klasse, wenn jemand durch meinen Blog etwas Neues kennen lernt. Deshalb freue ich mich sehr, dass du die Fotoparade hier entdeckt hast. :-) Bis morgen kannst du sogar noch mitmachen!

      Danke auch für die lieben Worte

      Alles Liebe
      Tanja

  • So so schöne Fotos! Hach ich liebe Asien einfach *-* 2019 soll in Japan außerdem ein Studio Ghibli Park eröffnet werden und meine Schwester und ich wollen dann unbedingt dorthin weil wir so Anime-Fans sind xD aber das könnte ganz schön teuer werden… vielleicht hast du ja ein paa Tipps wie ich eingeladen werde? ;) haha. Marions Fotos habe ich außerdem auch schon abgecheckt und finde ich klasse und cool zu erfahren, dass es hier noch eine Reisebloggerin aus KA/Umgebung KA gibt :) komischerweise habe ich aber leider noch keine in meinem Alter gefunden (sind wohl alle im Ausland lol).

    Liebste Grüße und hab dich auch auf Facebook erwähnt :)
    Jasmin

    • Hallo Jasmin,

      ach Japan, ich könnte auch schon wieder. Ich halte schon die ganze Zeit nach neuen Flugschnäppchen ausschau …

      Jüngere Blogger aus der Ecke kenne ich leider auch nicht, vielleicht machen die jetzt alle nur noch Instagram.

      Alles Liebe
      Tanja

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014-2018 Reiseaufnahmen.de. Mit ganz viel Liebe von Tanja Starck. Mediadaten  -   Impressum  -  Datenschutzerklärung