DNX: Bin ich richtig hier?

DNX Berlin

Jetzt wird es ein bisschen Off Topic. Oder auch nicht. Hat die Digitale Nomadenkonferenz etwas auf dem Reiseblog einer Vollzeit arbeitenden Reisenden zu suchen? Ich weiß es nicht. Eigentlich sollte es hierzu auch keinen Bericht geben. Ich war ja nur auf dem Event, um mir Inspirationen zu Rednern, Themen und Weiterbildung zu gönnen. Doch eine Sache hat mich jetzt so beschäftigt, dass ich nicht umhin komme, meine Gedanken dazu zumindest kurz niederzuschreiben. Nämlich folgende Frage: Wer ist die Zielgruppe der DNX? Und was mache ich als Vollzeit arbeitende Hobby-Bloggerin überhaupt dort?

Auf dem Weg zum Digitalen Nomaden …

Die DNX steht als Hashtag und Titel für die Digitale Nomaden Konferenz. Da müsste die Zielgruppe doch klar sein, oder? Digitale Nomaden! Doch wer ist eigentlich ein Digitaler Nomade? Wikipedia sagt, dass dies jemand sei, der ortsunabhängig arbeiten kann und der als Business fast ausschließlich digital arbeitet. Gefühlt begegnen mir noch mehr als auf der ersten DNX Menschen, die dieses Wikipedia Status erreichen wollen. Diejenigen, die ihn schon leben sind primär auf der Bühne zu finden. Diejenigen, die von ihm träumen sitzen im Publikum. Wobei ich auch auf Ausnahmen treffe, die sich dann entweder gleich als nicht zur Zielgruppe gehörend erklären, oder die mir erörtern, dass sie halt schon weiter seien und deshalb die Motivationsvorträge nicht brauchen, den Rest finden sie aber schon gut. Aha.

Eine Fest für alle, die es geschafft haben

Vor allem diejenigen, die schon gekündigt haben oder die vor diesem Schritt stehen, feiern sich auf der Konferenz. Verdient. Schließlich sind lebensverändernde Entscheidungen immer ein Anlass zu einer guten Feier und warum nicht also auch eine Feierkonferenz für eine solche Zielgruppe schaffen? Schließlich hat die kurz davor statt findende re-publica ebenfalls den Ruf mit ihr eine ganzen Branche zu feiern, nämlich die der Digital schaffenden generell. Doch wird die DNX ihrem Anspruch das Treffen der Digitalen Nomaden zu sein gerecht? Vielleicht ist das auch gar nicht ihr Anspruch, weil sie weiß wie schwer dieser zu erfüllen ist? Wie auch immer, tatsächlich fand ich in meinen Gesprächen kaum jemand, der zum dritten Mal da war, längst als Digitaler Nomade lebt, kein Referent war und sich immer noch wie zu Anfang mitmotivieren und mitreisen lässt.

DNX Berlin

Melanie von Good Morning World, Julia von Globusliebe, Sarah von verwandert und ich

Welche Erleichterung und Freude das Event für diejenigen ist, die am Anfang stehen, kann ich hautnah spüren und greifen. Endlich jemand um sich zu haben, der versteht, was einen berührt. Jemand der nicht verurteilt, wenn das Bankkonto weder für Auto, noch für Haus leer geräumt wird, sondern für die kommende Weltreise. Endlich jemand, der auch die Welt sehen und erleben will, und nicht mit dem Alltag und den Pauschalreisen zufrieden ist.

Das Programm ist perfekt auf jene zugeschnitten ist, die noch am Anfang stehen, und gerade dabei sind, ihre Träume zu verwirklichen. Leser von Motivationsblogs wären ebenfalls begeistert von den Rednern. Schließlich ist für fast jede Zielgruppe ein Speaker dabei: Der Workaholic, der die Kohle feiert und stolz verkündet, dass es ihm auch nichts ausmacht für seinen neuen Lifestyle 90 Stunden die Woche zu arbeiten. Die vegane Yogi, die auf ihrer letzten Pflichtveranstaltung spricht und nach der DNX nur noch ihre fuck-Freiheit lebt. Die Studentinnen, die ihre Reise mit Crowdfunding finanzierten, oder die reisende Familie, die zeigt, das selbst mit zwei Kindern alles möglich ist. Wer da keine Träume bekommt, ist eigentlich selbst Schuld.

Und was wird die Zukunft bereit halten?

Beim Networking kann ich erleben, wie jene, die vor der DNX noch suchend waren, plötzlich voller Aufregung, Inspiration und Freude, aber auch leichter Panik sind. Es fasziniert mich zu sehen, welch Veränderung und Impulskraft von den Reden ausgehen. Ich bin unglaublich gespannt, welche Entwicklungen sich aus diesen Lebensläufen ergeben. Wo die Menschen in einem Jahr stehen werden. Ob sie ihre Ziele und Wünsche wirklich verwirklichen oder ob sie der Alltag einholt oder die Realität.

Ich war bereits auf der ersten DNX und manche der Menschen, die ich dort traf, haben große Sprünge und Entwicklungen gemacht. Andere sind Online heute nicht mehr zu finden. Ein Jahr später wieder auf einer DNX zu sein, ist ein bisschen so, wie bei einem Klassentreffen. Nur, dass die Bewegungen, die daraus in Lebensläufen entstehen, vielfältiger, diverser und spannender sind und das die No Show Rate höher liegt. Je nach Entwicklung der Teilnehmer. Kein Wunder, dass die Konferenz vor allem aus einem Grund für mich, ein wichtiges Event ist: Netzwerken und Inspiration. Immerhin kenne ich jetzt Technikfreaks, Angstvermeider, Angst-ins-Gesicht-Seher, Ponywanderer, Kommunikationsdesigner, Autoren, Yogalehrer, T-Shirt-Drucker und, und, und …

Träumer der DNX – ich mag euch!

Wer im digitalen Umfeld unterwegs ist, hat zweifelsohne häufig spannende Menschen um sich. Die Impulskraft und die Stärke, die von jenen digitalen Träumern ausgeht, fesselt mich. Sie treibt mich an und schenkt mir Ideen. Vielleicht sind wir doch alle ein bisschen mehr Träumer als uns lieb und vernünftig ist. Und auch wenn ich hoffentlich noch sehr lange in meiner Vollzeitstelle glücklich bin und mehr aus den Vorträgen zu Social Media und Co mitnehme, als aus den Motivationsvorträgen, so könnte ich doch erneut eine DNX besuchen. Allein der Menschen wegen.

Warst du auf der DNX? Wie hat es dir gefallen? Welche Menschen und Lebensläufe hast du getroffen und wie wird deine Digitale Zukunft aussehen?

19 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Hallo Tanja,

    ein wirklich toller Artikel, der mich darin bestärkt, nächstes Jahr auch zur DNX zu fahren. Bis jetzt war ich ja nicht so sicher, ob ich da wirklich richtig wäre, da auch ich Vollzeit arbeite und nur nebenbei blogge.
    Danke, daß du doch den Artikel geschrieben hast.

    Viele Grüße

    Ina

    • Hallo Ina,

      danke. Ich bin gespannt wie es dir gefällt. Wenn es wieder rund um die re-publica ist, bin ich vielleicht auch wieder dabei. Extra nach Berlin dafür fahren würde ich aus Karlsruhe wohl eher nicht. Auch wenn es um die Menschen schade wäre ;-) Aber ich kam ja schon zwei mal in den Genuss der Veranstaltung.

      Viele Grüße
      Tanja

  • Liebe Tanja,

    danke für diesen ehrlichen Artikel aus der Sicht einer Vollzeit arbeitenden, die nicht das große Ziel verfolgt ausschließlich digital und ortsunabhängig zu arbeiten. Ich finde es toll, dass du die DNX aus einem anderen Blickwinkel betrachtest und dass du die Konferenz überhaupt besuchst, obwohl du nicht dieses Ziel verfolgst.

    Ich habe von der DNX jede Menge Inspirationen mit nach Hause genommen, aber das Beste an dem Event waren für mich die Menschen, die ich kennenlernen durfte. Es war unglaublich schön, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Ich fühlte mich oft verstanden und verbunden.

    Ich fands super schön auch dich endlich mal live und in Farbe kennenzulernen ;)
    Hoffe wir sehen uns bald wieder!

    Alles Liebe,
    Julia

    • Hallo Julia,

      yeah, danke für deinen Kommentar und das du dich über diese Sichtweise freust, obwohl sie auf dich ja gar nicht zutrifft. :-)

      Ich hab mich auch so gefreut, dich live zu sehen und die Zeit mit dir zu verbringen. Deine Couch habe ich mir fest als Möglichkeit eingeplant. Vielleicht klappt es ja wirklich. Das wäre super!

      Alles Liebe
      Tanja

  • Hi Tanja,

    so angenehm wie die Gespräche mit dir waren, so angenehm und reflektiert ist auch dieser Artikel. Ich konnte die DNX bei meiner Premiere auch ein wenig aus der Vogelperspektive betrachten, da ich keine Motivation mehr für ein neues Leben brauche, weil ich es schon führe :)

    Im Großen und Ganzen komme ich zu einer ähnlichen Analyse: Allein wegen der Menschen und ihrer spannenden Geschichten lohnt sich eine Wiederkehr definitiv.

    Und falls ich in deinem Artikel mit Angstvermeider gemeint sein sollte: Ich bin ein Angst-ins-Gesicht-Seher. Angst vermeiden ist nämlich schlecht, Angst aushalten sehr gut.

    Ganz liebe Grüße und schön, dass wir uns kennengelernt haben

    Mischa

    • Hallo Mischa,

      da ich so gerne bei dir lese, freut mich ein Kommentar von dir noch mehr :-) Sorry, dass ich das mit der Angst falsch formuliert habe, habe es gleich verbessert. Wieder etwas gelernt :-)

      Ich habe mich sehr gefreut, mich mit dir auf der DNX endlich mal live zu unterhalten und freue mich noch mehr zu lesen, dass es dir ebenso ging. Da wären wieder bei den Menschen, die so viel bei einer solchen Veranstaltung ausmachen :-)

      Bis hoffentlich irgendwann mal wieder in Live

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Hey liebe Tanja,
    wir sind uns zwar vorher schon begegnet, aber dieses Mal hatten wir wenigstens ein wenig Zeit, uns zu unterhalten.
    Mir gefällt deine Sicht auf die DNX ausgesprochen gut und ich bin sehr gespannt, wie sich dieses Event entwickeln wird.
    Unseren persönlichen T-Shirt Drucker hatten wir ja in unserer Allgäu-WG direkt integriert ;-)
    Ansonsten habe ich das persönliche Netzwerken sehr genossen und bin gespannt, wie sich die verschiedenen Wege entwickeln.

    Liebe Grüße
    Nima

    p.s. Na klar schließe ich mich Mischa an: Das beste Mittel gegen die Angst ist das Tun! :-)

    • Hey Nima,

      mit dir habe ich ja seit dem Liebster Award eine besondere Verbundenheit. Der erste davon ist halt was Besonderes und keiner war so begeistert von meiner Fotobox wie du ;-) Ich fand es auch schön, dass wir dieses Mal endlich sprechen könnten. Gerade deine Beratung am Abend von unserem Sitzpartner war unglaublich. Sollte ich mal jemand kennen, der eine Nische sucht, kann ich dich fortan guten Gewissens empfehlen. Mir war null klar was für ein fantastischer Coach in der steckt.

      Der T-Shirt Drucker war fantastisch. Hoffe er findet bedruckbare Kleider, die hätte ich echt gerne :-)

      Alles Liebe
      Tanja

  • Liebe Tanja,

    ein sehr schöner Beitrag wie ich finde. Ich wäre fast mal auf der DNX gewesen. Leider hat es terminlich dann doch nicht gepasst. Ich weiß auch nicht, ob ich jemals digitaler Nomade werde. Aber ich glaube schon, dass ich auf der DNX viele meine Lieblings-Reiseblogs in echt treffen könnte. Also genauer gesagt die Menschen hinter den Blogs.
    Manche davon stehen auf der Bühne, manche werde ich als Teilnehmer treffen. Schon allein von daher würde mich ein Besuch der DNX mal reizen.
    Ich fand es aber großartig, diese Veranstaltung aus deinem Blickwinkel zu sehen. Ehrlich und reflektiert von jemandem der kein digitaler Nomade werden will.
    Danke dafür.

    • Hallo Sarah,

      danke für das Kompliment :-)

      Das Treffen der Menschen ist wirklich das Größte. Wobei es mir auf der Bühne fast zu abstrakt ist. Live im eins zu eins Dialog gefällt es mir viel besser. Das hat gut geklappt, vor allem, wenn man schon weiß, wen man sehen möchte. Allerdings ist man auch enttäuscht, wenn man später sieht, wer alles noch da war und wen man nicht treffen konnte. Die #rp15 ist dafür übrigens auch gut gewesen, da stand z.B. plötzlich Smaracuja allein auf dem Hof und ich hab getraut sie anzusprechen. Waren auch super 10 Minuten ;-)

      Falls du mal auf die DNX gehen solltest, dann freue ich mich schon, deinen Blick darauf zu lesen!

      Hoffe, dass wir uns mal wieder sehen.

      Viele liebe Grüße
      Tanja

  • Danke für den tollen, ehrlichen Beitrag! Ob ich mal digitale Nomadin sein möchte oder nicht, kann ich jetzt noch nicht sagen :) Es wäre bestimmt spannend, sich damit mal näher zu beschäftigen, und Networking ist auch super, aber diese Konferenz reizt mich irgendwie nicht so sehr… Ich würde mich natürlich auf jeden Fall freuen, viele tolle Leute zu treffen, und inspirierend ist so eine Konferenz bestimmt auch. Aber ich glaube, fast 250 Euro (plus Anreise und Unterkunft) wären wahrscheinlich letztendlich besser ins eigene „Business“ oder zumindest in eine schöne Reise investiert als in so eine Konferenz. Die Preise für die Tickets finde ich wirklich extrem und ich sehe die irgendwie auch nirgends im Programm gerechtfertigt… Und die Titel der Vorträge klingen meiner Meinung nach ziemlich nach heißer Luft. „All meine Learnings“ – in einer halben Stunde?! Aber naja, es wäre bestimmt spannend, mal hinzugehen, einfach nur, um meine jetzige Meinung bekräftigt oder umgeworfen zu sehen ;)

    • Hallo Ariane,

      sehr gerne, danke für das Lob. Das motiviert so, nachdem es einer der Beiträge war, den ich fast unveröffentlicht gelassen hätte …

      Kleiner Networking Tipp am Rande. Bei gutem Wetter stehen eh alle draußen und quatschen. Kann man vielleicht auch mit einem Berlinbesuch und einem netten quatschen während der Mittagspause verbringen :-)

      Bzgl. der Ticketpreise hatte ich Glück, dass dieser im letzten Jahr noch bei 57 Euro lag. Dieses Jahr war wirklich deutlich teurer, aber da die Nachfrage stimmt, wird das auch eher mehr werden. Aus meiner beruflichen Sicht, weiß ich aber auch, was es kostet, bis Referenten, Catering, Veranstaltungsräume, Flyer und Co vorhanden sind, insofern kann ich den Ticketpreis auch ein bisschen nachvollziehen. Am meisten lohnt sich dieser sicher für jene, die sich die Motivation aus den Motivationsvorträgen holen können. Wer dafür nicht anfällig ist, der kann sich das auch sparen und versuchen, andere Networking Events zu besuchen. Es gibt ja auch viele Bloggertreffen in den einzelnen Städten (auch wenn da dann die großen vielleicht nicht zu finden sind).

      Der Vortrag „All meine Learnings“ ging dann in real übrigens eine Stunde und hatte neu den Titel „Meine Freiheit“ (oder so). Aber das meiste darin gesagte, das findet sich auch auf Connis Blog.

      Viele liebe Grüße
      Tanja

      • hallo Tanja, vielen Dank für deinen besonders lesenswerten Bericht über die letzte DNX Konferenz und die relativ nüchterne Betrachtung der teilweise sehr euphorischen Teilnehmer (nach den Motivationsrednern natürlich). Ich finde den Gedanken des Netzwerkens unter gleichgesinnten auch super spannend und würde gerne öfters Leute mit ähnlichem Mindset treffen. Doch ich bin mir genau wie Ariane nicht sicher ob ich dafür jedesmal so viel Geld ausgeben will bzw. aufrufen muss! Wenn ich dann noch 2 Workshops mitnehme geht das mit Anreise und Übernachtung schon ganz schön ins Geld! :( Vielleicht sollte @Marcus Meurer die Eintrittspreise nach dem Vorjahresumsatz Umsatz der Blogger kalkulieren und eine Staffelung der Ticketpreise einführen. Das wäre doch ein fairer Deal und würde die „neuen“ Nomaden gut entlasten. Das wäre schon mal die erste Motivationspritze noch ehe es in die heiße Phase geht!
        Ich werde die DNX 2016 aber trotzem mal anschauen um mir einfach selbst ein Bild zu machen. Schließlich komme ich aus einer Branche wo das „anpreisen“ zur täglichen Routine gehört. Vielleicht freuen wir uns dann ja alle gemeinsam über die neue Preisgestaltung! ;-) lg René

        • Hallo René,

          danke für das Kompliment :-)

          Manchmal muss ein Blick von außen auf so eine Situation einfach sein. Es gibt ja immer mehr Digitale Nomadenmeetups in unterschiedlichen Städten, vielleicht wäre das auch hilfreich, um mit Leuten mit demselben Mindset in Kontakt zu kommen. Für Digitale Nomaden gibt es z.B. auch eine facebook Gruppe in der viel Austausch ist. Kennst du die schon?

          Die Preisgestaltung klingt unterhaltsam. Beim ersten Mal gab es keine Workshops und das Ticket hat 57 Euro gekostet, ich glaube nicht, dass man davon eine Veranstaltung und die Orga mit auch nur ein bisschen Gewinn bestreiten kann. In sofern finde ich eine Preissteigerung schon OK, allerdings werden es ja auch immer mehr Leute und dann muss man sehen wie sich das preislich entwickelt. Bin auch gespannt, ob beim nächsten Mal die Location überhaupt noch reicht :-)

          Viele liebe Grüße
          Tanja

    • Hallo Marcus,

      cool, ein Feedback vom Erfinder und Gründer. Das ist ja mal eine Ehre :-)

      Bis bald mal wieder
      Tanja

  • Danke für den tollen Beitrag, ich freue mich mal etwas mehr über die DNX lesen zu können :) Nächstes Jahr bin ich auch auf jeden Fall dabei!

    • Hallo Maria,

      sehr gerne. Freut mich, wenn er dir gefallen hat. Mal schauen, ob wir uns dann sehen!

      Alles Liebe
      Tanja

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme zu, dass meine Daten von Reiseaufnahmen.de gespeichert werden. Neben dem Namen, der E-Mailadresse und ggf. der Website werden zur Verhinderung von Missbrauch auch ein Zeitstempel und die IP-Adresse gespeichert. Mehr dazu steht unter Datenschutz *

Copyright © 2014-2018 Reiseaufnahmen.de. Mit ganz viel Liebe von Tanja Starck. Mediadaten  -   Impressum  -  Datenschutzerklärung