Reiseaufnahmen im März: Von Blütenzauber, Lesetipps und Sonnenglück

Reiseaufnahmen im März: Vom Blütenzauber in die Sonne

Nachdem meine Beiträge zuletzt erst ziemlich spät nach meinen Reisen erscheinen, wird es wohl Zeit für so etwas wie ein regelmäßige Update. Ob das dann monatlich, quartalsweise oder wie auch immer erscheint, das wird die Zeit noch zeigen. Auf jeden Fall wünsche ich mir von diesem Blog, dass er wieder viel mehr von den Inhalten bekommt, die für mich einen Blog ausmachen. Persönliches und Texte wie sie sonst in Tagebüchern stehen. Wer lange bloggt, der weiß, diese Artikel sind nur für den Moment und ohne langen Nutzen. Doch für mich sind es genau die Artikel, die ich oft bei anderen am Liebsten lese. Was war also im März bei mir los und was steht für mich im kommenden Monat so an? Und vor allem, welche aktuellen Tipps habe ich für dich?

Hallo Frühling!

Reiseaufnahmen im März: Vom Blütenzauber in die Sonne

Vielleicht ist bezeichnend, dass das was mir gerade am Wichtigsten ist, eigentlich eher ein Ereignis des Moments ist: der Winter ist vorbei und ich juble lautstark ob dieser Tatsache. Auch wenn ich mich bei einem Besuch in Gstaad in der Schweiz im Januar ein wenig in winterliche Bergwelt verguckt habe, bin ich eben doch eher ein Sonnenwesen. Ein paar Bilder dieser Reise findest du übrigens auf Instagram. Der Blogbeitrag folgt hoffentlich bald.

Zurück zur Sonne: Meine Finger hüpfen gerade motiviert von Buchstabe zu Buchstabe, während ich die Augen zusammenkneifen muss, weil ich mit der Spiegelung meines Laptop kämpfe und dank Stromsparmodus kaum etwas sehe. Verrückt, dass es gestern in der Nacht in meiner Region noch einen Glätteunfall gab. Irgendwie ist heute einer dieser perfekten Tage, an dem sich die Sonne genau richtig anfühlt. Wer kennt das nicht, kaum ist Frühling, ist es in der Sonne schnell viel zu warm. Tage, wo es sich in der Sonne gut aushalten lässt, ohne Abkühlung im Schatten zu suchen, sind selten. Also genieße ich diese Frühlingsmomente besonders. Und jetzt zu meinem März-Rückblick:

Berlin ruft: Willkommen Messewahn

itb 2016

Jährlich geht es für mich nach Berlin zur Reisemesse. Es ist ein bisschen ein Reisebloggerklassentreffen, wobei ich in diesem Jahr so wenige Blogger wie sonst nie getroffen habe. Kenne ich weniger? Waren alle Grippe erkrankt? Ich weiß es nicht. Ich habe jedenfalls die Chance genutzt, Menschen zu treffen, die mir im Hintergrund bei der Entstehung von so manchem Blogbeitrag geholfen haben. Natürlich habe ich auch die Chance genutzt, mich in neue Orte auf der Welt zu verlieben, aber viel weniger als die Jahre davor. Du möchtest über die ITB lesen? Ein Jahr habe ich darüber gebloggt: ITB 2016 Fazit oder die dreitägige Weltreise in Berlin

Mit folgenden Blogunterstützern habe ich mich unter anderem getroffen:
Schockverliebt: Tipps und Reisebericht Flusskreuzfahrt Donau mit der A-ROSA

Feuerwerkliebe: Rhein in Flammen Koblenz

Wie gemalt: die Sonnenaufgänge einer griechischen Segelreise

Zypern statt Mallorca: Ich verrate dir warum

Maritim Hotel Königswinter und die Zeitreise im Schloss Drachenburg

Mit gleich zwei Unterstützern wird es 2018 ein Wiedersehen geben. Wir haben gemeinsam neue Pläne geschmiedet und ich freue mich jetzt schon wie wild auf mein drittes Mal Rhein in Flammen und Zypern. Auch von den Maritim Hotels wirst du 2018 mehr hier lesen. Eine weitere Reise aus 2017 könnte ebenfalls ihre Fortsetzung finden. Da diese noch unsicher ist, kann ich noch nicht mehr darüber verraten.

Außerdem hatte ich eine kleine, aber feine Reiseblogger-WG. Lauter Reiseverrückte in einer gemeinsamen Wohnung auf Zeit. In unserem WG-Chat auf WhatsApp sind wir gefühlt einmal um die Welt gereist. Kein Wunder waren doch alle bei ganz unterschiedlichen Ländern auf der Messe. Besonders habe ich es genossen, mit der lieben Julia von Globusliebe Ferienstimmung aufkommen zu lassen und über unsere Müdigkeit hinaus, bis tief in die Nacht zu quatschen. Schlaf ist während der ITB sowieso überbewertet.

Endlich wieder Asien: Hallo Japan!

Reiseaufnahmen im März: Vom Blütenzauber in die Sonne

Nur wenige Tage nach Berlin ruft mich endlich wieder die Ferne. Gott, wie ich sie vermisst habe. Meine letzte Fernreise lag vor dem Flug schon zwei Jahre zurück. Meine Südafrika-Rundreise war das. 2016. Umso aufgeregter war ich. Würde mich die Grippewelle verschonen? Würde alles gut klappen? Würde ich mich in diesem Land mit einer ganz anderen Kultur und diesen fremden Schriftzeichen zurechtfinden? Und vor allem: Würde ich die Kirschblüte erleben dürfen?

Verraten möchte ich nur so viel: Es hat all meine Erwartungen getroffen, wenn nicht sogar übertroffen. Die ersten Beiträge sind schon fertig geschrieben und erwarten dich bald. Als meine Mama fragte wie es war, sagte ich volle Eifer: „Es war glaube ich die beste Reise meines Lebens.“ Meine Mama kennt mich und antwortete trocken: „Das sagst du doch immer.“ Ich war gleichermaßen entrüstet wie amüsiert. Vielleicht macht diese Begeisterung für die Welt ja diesen Blog aus.

Was war sonst noch los?

#pforzheim #theaterpfortzheim Danke für das volle und coole Konzert gestern 😎🔥

Ein Beitrag geteilt von Christopher Brose (@christopher_brose) am

Den letzten Abend im März verbrachte ich endlich wieder einmal im Theater. Wusstest du, dass ich vor meiner Reisezeit Musicalsüchtig war? Als ich noch zur Schule ging, steckte ich mein Geld in Musicalreisen und zählte die Tage bis zum nächsten Musicalbesuch. Im Theater Pforzheim gibt es wunderbare Musicalsänger, die aktuell „Modern Classics“ singen und die besten Musicalsongs zum Besten geben. Tolle Sänger, wenn man Musicals mag, treten dort aktuell mit meinen Lieblingsstücken auf. Falls du aus der Region kommst, so gibt es am 14. April noch mal die Möglichkeit zu einem weiteren Besuch. Bei einem Stück kamen mir sogar die Tränen und als einer der Sänger sagte, wie sehr er immer staune, was Musik aus uns mache, konnte ich im dunklen Zuschauerraum nur unsichtbar Nicken.

Was habe ich gelesen?

Ich sagte ja schon, dass ich Persönliches oft am meisten mag. Deshalb habe ich gerne den Monatsrückblick von Julia gelesen und ein Lebensupdate von Anja von Travel on Toast, bei der bald – im Januar – ein Hund im Haus ansteht. Als Haustierfan bin ich schon ganz gespannt darauf. Ich mag es die Haustiere von Bekannten zu verfolgen. So wie den Fernlanedog meiner Karlsruher Bloggerfreunde Miri und Michael.

Außerdem gab es im ze.tt-Magazin einen Beitrag zu „Eure Selbstoptimierung kotzt mich an“ in dem es darum ging, dass die Menschen aufhören sollen, Idealen hinterherzujagen. Eben aus diesen Idealen heraus gibt es immer weniger Bilder von mir. Weil ich weiß, dass ich schlicht nicht erfüllen kann, was die Instagram-Models vorleben. Ich bin Blogger und oft verdirbt mir der Perfektionismus den Spaß am Kanal. Dabei ist der Social-Channel zur Vor-Ort-Recherche ideal, wie ich bei meiner Japanreise immer wieder sehen konnte. Ich versuche mir bei den nächsten Bildern, die Stimme einer Bloggerin ins Gedächtnis zu rufen, die kürzlich sagte: „Ich sehe die Menschen einfach gerne.“ Danke Anja, ich versuche es zu berücksichtigen!

Was habe ich gesehen?

Ich bin aktuell süchtig nach der Serie „The good wife“. Als ich 2009 zum ersten Mal in New York war, stand die TV-Premiere der Serie an und ich erinnere mich noch an die Werbeplakate, die ich aus dem Bus sah. Viel zu lange hat es gedauert, bis ich mir die erste Folge angesehen habe. Jetzt freue ich mich, mehrere Staffeln lang Stoff zu haben.

Wohin geht es für mich im April?

Der April wird recht ruhig. Auf ein Ziel freue ich mich aber, denn Wolfenbüttel steht an. Der Heimatort von Jägermeister und der Ort in dem das Reisebloggerbarcamp stattfinden wird.

Reisetipp: Wohin verreisen im April

Kennst du noch meine „Wohin verreisen im“-Serie? Leider ist ausgerechnet der „Wohin verreisen im April“-Beitrag aus heutiger Sicht nicht sehr empfehlenswert. Darin geht es komplett um Istanbul. Entstanden ist der Beitrag in dem Jahr, in dem ich diese tolle Stadt auch besucht habe. Aktuell würde ich allerdings eher nicht in die Türkei wollen. Weshalb ich diese Folge, dieser Serie nur bedingt empfehlen kann.

Blütenzauber im März und April

Reiseaufnahmen im März: Vom Blütenzauber in die Sonne

Vielmehr kann ich dir meinen Beitrag zur Mandelblüte in der Pfalz empfehlen. Das Fest ist zwar 2018 schon vorbei. Die Blüte sollte aber noch ein paar Tage zu sehen sein. Ich mag es so sehr, wenn im Frühling alles blüht. Das gehört definitiv zu den schönsten Moment des Jahres für mich. Seit ich die Kirschblüte in Japan erleben durfte, liebe ich diese Zeit sogar noch ein bisschen mehr – sofern das überhaupt geht. Die meisten Beitragsbilder stammen aus der Kirschblüte im Ueno-Park. Denn das wird der erste Beitrag, der dich von meiner Reise erwartet.

Wie war dein März? Was hast du im April vor? Jagst du auch der ständigen Optimierung hinterher? Und liebst du Blüten auch so sehr wie ich? Was hältst du von Musicals? Hast du einen Reisetipp oder Lesetipp? Ich freue mich wie immer von dir zu lesen! Auch wenn ich viel zu schlecht auf Kommentare antworte!

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Haha. Wie cool. The Good Wife hatte ich auch gerade für mich entdeckt und in wenigen Wochen durchgeschaut 🤣

    Bin ja gespannt, ob RiF für mich auch klappt. Hab gestern Abend (oder heute morgen? Grübel) K. deswegen geschrieben 🤣

    Maritim hab ich Hannover geplant 😉

    • Hallo lieber Hubert,

      wie cool, das muss ich gleich Stefan erzählen.

      Dann sehen wir uns im Maritim – juhuuu. Ich will vorher noch die Rock the Blog besuchen, die an dem Tag in den Messehallen bei der Cebit ist. Du auch?

      Alles Liebe und Danke für deinen Kommentar!
      Tanja

  • Endlich komm ich dazu deinen Beitrag zu lesen! Ich mag solche Formate auch total gerne und habe es auch 3 Jahre lang gemacht, aber habe dieses Jahr aufgehört damit. Irgendwie schade aber naja, wegen dem Tod meines Kater weiß ich noch nicht, wie ich meine „my life in pictures“ Reihe fortführen soll, den Beginn hat nämlich immer er und meine Hündin Lilly (die bei meinem Papa wohnt) gemacht. Ich lese jedenfalls gerne mehr von dem Zeug von dir und bin schon sehr auf die Japan Berichte gespannt und freue mich hihi! Japan war auch schon immer ein Traum von mir wegen den ganzen 90er Animes die damals im TV liefen :D

    Liebe Grüße und genieße den Frühling! Endlich ist der da <3

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme zu, dass meine Daten von Reiseaufnahmen.de gespeichert werden. Neben dem Namen, der E-Mailadresse und ggf. der Website werden zur Verhinderung von Missbrauch auch ein Zeitstempel und die IP-Adresse gespeichert. Mehr dazu steht unter Datenschutz *

Copyright © 2014-2018 Reiseaufnahmen.de. Mit ganz viel Liebe von Tanja Starck. Mediadaten  -   Impressum  -  Datenschutzerklärung