Jahresrückblick einer Reisenden: Glücksmomente 2018

Fulda Sehenswürdigkeiten: Dom bei Nacht und Fackelwanderung mit Maria Eleonore Dientzenhofer

Aus und vorbei. 2018 ist rum und kommt nicht mehr. Zeit für einen Rückblick, den ich ehrlich gesagt schon viel früher in die Tasten hauen wollte. Doch manchmal ist der schönste Ort der Welt für mich meine Couch. Genau da war ich die letzten Wochen Dauergast. Schuld war ein Autounfall doch dazu am Ende mehr. Fangen wir mit den wohl schönsten Momenten des Jahres 2018 an: meinen Reiseerlebnissen, die diesen Blog zur wachsenden Inspirationssammlung für dich werden lassen.

Winterliebe neu entdeckt

Mit der Bergbahn auf den Rellerli samt Aussicht auf die Schneelandschaft

Ich bin weder ein Berg- noch ein Winterfan. Dachte ich zumindest, bis ich so ziemlich genau vor einem Jahr rund um Heilige Drei Könige in Gstaad ankam. Die dortigen schneebedeckten Hügel, der fast badewannenwarme Außenplanschpool – genaugenommen ein wohltuendes Solbad – mit winterlicher Bergperspektive oder mein Zimmer mit Kaminfeuer und Blick auf die Skipisten haben mich eines besseren belehrt. Vom besten Käsefondue des Jahres ganz abgesehen. Neu entdeckt habe ich auf der Reise außerdem Curling für mich. Endlich mal ein Sport, der mir Spaß macht. Im Beitrag „Gstaad: Winterliebe, Wellness und Wohnkomfort im Hotel Ermitage“ erzähle ich von dieser großartigen Kurzreise. Falls du auch eher ein Bergmuffel bist, lass dich dort gerne mal inspirieren. Ich kann es nur empfehlen!

Frühlingsmomente

Kirschblüte im Uneo Park

Es klingt wie ein typischer Reisetraum: Mit der Kirschblüte in Japan in die Frühlingszeit starten. 2018 konnte ich mir diesen lang gehegten Wunsch mit viel Glück erfüllen. Die Blüte zeigte sich ganz am Ende unserer Reise in ihrer perfekten Pracht. Und auch sonst war Japan einfach einmalig. Ich habe in meiner zehntägigen Reise zwar nur die Städte Tokio, Kyoto und Nara erleben können. Doch allein das hat mir gereicht, um zu wissen, dass ich definitiv wieder nach Japan möchte. Von der „Kirschblüte im Ueno Park in Tokio“ habe ich dir auf dem Blog schon erzählt. Steht die japanische Kirschblüte auch auf deiner Bucket Liste?

Kurzreisenliebe in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel Tipps Klein Venedig

Da bin ich so oft in diesem Jahr in der Ferne gewesen und trotzdem sind es gerade die kleinen Reisen in Deutschland, die ich am schnellsten verbloggt habe. Wolfenbüttel hätte ich nie auf dem Schirm gehabt, hätte es da nicht eine Weiterbildung mit vielen anderen tollen Reisebloggern gegeben, die ich besucht habe. Die kleine Fachwerkstadt hat mich echt bezaubert, wahrscheinlich, weil diese Städteliebe so unerwartet kam. Deshalb lautet der Blogtitel zu dieser Reise auch: Blind Date mit Wolfenbüttel – inklusive Tipps

Besuch meiner Lieblingsinsel Zypern

Nicosia Tipps: Das Grafitti "Die Menschen Zyperns"

Im Mai hat mich eine Erkältung erwischt und mir eine Reisesprachlosigkeit verpasst. Einen Tag konnte ich auf meiner liebsten Insel nicht mal mehr krächzen. Die Stimme war einfach weg. Die Erlebnisse waren trotzdem schön – wie eigentlich immer auf Zypern. Nicht zuletzt, weil ich wieder mit einer ganz tollen Reisetruppe unterwegs war.

Besichtigt haben wir die Hauptstadt Nicosia. Davon erzählt der Beitrag „Nicosia Tipps: „Die Menschen Zyperns“ und weitere Sehenswürdigkeiten“. Außerdem waren wir auf der Akamas-Halbinsel unterwegs, die Tipps zu diesem Tagesausflug folgen noch.

Träume werden wahr: die Malediven

Ich kann dir gar nicht sagen wie lange ich schon auf die Malediven wollten. Als ich im Flieger zurück saß, fühlte ich mich wie der glücklichste Mensch der Welt. Zehn Tage habe ich mir im Kuramathi Island Ressort die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und festgestellt, dass Cocktails im Paradies besonders lecker schmecken. Seit ich zurück bin, weiß ich, dass mein Sprachschatz zu klein ist für die Beschreibung dieses Inseltraums. Immer wieder scheitere ich daran, die Erlebnisse dort in Worte zu fassen. Zu schön war es und trotzdem hoffe ich, dass bald ein Text dazu folgt.

Chinas „letzte Chance“

Lange bevor ich gebloggt habe, stattete ich Hong Kong einen Besuch ab. Leider hat es mir so gar nicht gefallen. Im Nachgang glaube ich, dass ich schlicht nicht genug vorbereitet war. Ich ahnte nicht, dass sich die Stadt so viel unfreundlicher und egoistischer präsentieren würde, als etwa mein Städteliebling New York. Im Juni wollte ich China eine weitere Chance geben. Nach Suzhou und Shanghai sollte es gehen und ich war voller Zweifel, ob ich es nicht bereuen würde. Überraschenderweise war das Gegenteil der Fall. Ich ließ mich von Gärten und Gebäuden bezaubern, ich mochte die moderne Anmutung von Shops und Souvenirs und ich habe das beste Hotelfrühstück meines Lebens gegessen. Klingt wundervoll, oder?

Shanghai Sehenswürdigkeiten Tipps Shanghai-Tower

Woran es lag, dass ich plötzlich zum Chinafan mutierte? Ich kann nur mutmaßen. Vielleicht, weil ich eine Ahnung hatte, wie China sein würde. Mit der veränderten Erwartungshaltung wurde das Reiseerlebnis positiv. Vielleicht war es aber auch so schön weil ich in einer Gruppe und nicht individuell unterwegs war. Auf jeden Fall weiß ich seither, dass China wahnsinnig viele Orte bietet, die ich noch erleben möchte und ich bin schon gespannt, welchen Chinastopp ich noch einlegen werde.

Folgenden Lesestoff zu dieser Reise gibt es auf Reiseaufnahmen schon:
48 Stunden Shanghai: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Shanghai Tower: Im schnellsten Fahrstuhl hoch hinaus

Sommerliebe

Den größten Teil des Sommers verbrachte ich in Karlsruhe. Es war ja auch ein Sommer, den man in Deutschland lieben musste. Einer meiner liebsten Momente war eine Segwaytour durch den heimischen Zoo und die sah so aus:

Rundreise in der Normandie mit der AROSA

AROSA VIVA auf der Seine durch die Normandie

Leider ließ ausgerechnet in meiner Urlaubswoche der Sommer kurz nach. Das bisschen Regen fiel nämlich genau in meiner Reisezeit. Trotzdem hat sich für mich wieder einmal bestätigt, dass ich mich auf Schiffen heimisch fühle. Ich brauche mittlerweile mindestens einmal im Jahr eine Reise auf dem Wasser, um glücklich zu sein. Im August war dieser Moment für 2018 gekommen. Eine Woche lebte und liebte ich mein schwimmendes Hotelbett auf der AROSA VIVA. Das Schifft tourt auf der Seine durch die Normandie und hat als Städte-Highlight Paris im Programm. Der Beitrag zu dieser Reise ist fast fertig und sollte noch im Januar folgen.

Deutschlandliebe

Sankt Goar Besuch der Burg Rheinfels

Es muss in meinen Augen nicht immer die Ferne sein. Glücklich machen mich oft auch kleine Reiseeindrücke, die mir eine kurze Auszeit ermöglichen und einen Ablenkung zum Alltag sind. Der September stand ganz im Zeichen solcher Reisen bei denen es für mich in meine Nachbarbundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen ging. In Rheinland-Pfalz habe ich endlich einmal die Loreley besucht und mich erneut von Rhein in Flammen bezaubern lassen. Die Stadt Fulda wird mir als barocke Schönheit mit Geschichte in Erinnerung bleiben. Das Titelbild des Beitrags ist übrigens auch in Fulda entstanden. Außerdem durfte ich in einem wunderschönen, unvergesslichen Frühstücksraum speisen.

Mehr Deutschlandliebe-Lesestoff:

„Rhein in Flammen St. Goar / St. Goarshausen“ erleben

Loreley-Felsen: Von Sagen und rasanten Abfahrten

Turner Route: Am Rhein auf den Instagramspots des 19. Jahrhunderts wandel

Fulda Sehenswürdigkeiten: Tipps für ein zauberhaftes Wochenende

Herbstflucht auf Zypern

Aufmerksame Leser wundern sich jetzt vielleicht, warum hier Zypern genannt wird. Tja, tatsächlich hat es mich in diesem Jahr ein zweites Mal Richtung Lieblingsinsel gezogen. Ausnahmsweise mal für eine Reise ins Landesinnere. Genaugenommen in die Hauptstadt Nicosia. Doch nicht nur das städtische Zentrum wollte erkundet werden, sondern auch die Highlights des Umlands. So ergab es sich, dass ich zum ersten Mal reitenderweise die Insel erkunden konnte und es machte mir unfassbar viel Spaß. Dieser Beitrag entstand daraus: „Reiten auf Zypern: Die Region Nikosia vom Pferderücken erleben

Gescheiterte Winterpläne

Der November oder Dezember sind für mich ideal für Städtereisen. Sicher wären gerade im Dezember Strandfluchten wesentlich günstiger. Leider macht mir dabei meine Vorliebe, mich der Vorweihnachtszeit hinzugeben und Städte in ihrem Winterkleid dekoriert mit tausenden Lichtern zu erleben, einen Strich durch die Rechnung. In diesem Jahr stand eigentlich London auf der Vorweihnachtsreise-Agenda. Doch auf dem Weg zum Flughafen, beendete ein Autounfall meine Reisepläne völlig unerwartet. Im Nachgang hatten wir sicher viel Glück, dass nicht mehr passiert ist. Ich konnte trotzdem lange nicht am Schreibtisch sitzen, weshalb es hier auch so schlagartig ruhig wurde. Ganz fit bin ich immer noch nicht, aber alles wird besser. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass es 2019 mit London klappt.

Hallo 2019!

Erste Reisepläne für 2019 sind schon geschmiedet. Mal sehen, was mir noch einfällt. Fest steht: Die Reiselust ist ungebrochen und ich freue mich auf all die Begegnungen und Eindrücke, die mich im neuen Jahr erwarten.

Jahresrückblickfieber?

Allein wegen der Jahresrückblicke möchte ich bitte noch viele Jahre bloggen! Leider ist die Serie bisher noch nicht sehr umfangreich, denn 2014 und 2016 fehlen. Trotzdem gibt es schon zwei Reiseaufnahmen-Jahresrückblicke zum Nachlesen:

Jahresrückblick 2017: Meine Entdeckungen für dich

Von Katzen, 9 to 5 Jobs und absurdem Packverhalten: Jahresrückblick 2015

Zu 2018 habe ich außerdem hier noch ein paar Worte bezüglich meiner Lieblinge in folgenden Kategorien: Buch, Reise, Film, Konzert und Serie hinterlassen:

Schönste Momente 2018: drei BNN-Redakteure blicken zurück

Instagram

Folgst du mir eigentlich auf Instagram? Hier ist meine „Best Nine“-Auswahl. Ich liebe die Malediven-Momente, die zu recht besonders viele Likes bekommen haben:

Was denkst du zu meinen Reisen 2019? Würdest du eines der Ziele auch gerne mal bereisen oder hast du eines davon schon erlebt und bist genauso begeistert wie ich? Auf jeden Fall danke ich dir fürs lesen und wünsche dir ein tolles 2019!

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Hey meine Liebe!
    Ich wünsche dir ein wunderbares frohes neues Jahr und gute Besserung wegen deinem Autounfall! Deine Reisen 2018 finde ich echt schön besonders die Malediven, Japan & China (auch wenn ich letzteres politisch nicht unterstütze, denke ich ist es ein schönes Land und die Menschen freundlich. Habe hier in Indien nämlich eine super süße Chinesin kennengelernt.)

    Ich wünsche dir nur das Beste für 2019 und bin gespannt auf deine Reisen! :)

    Liebe Grüße aus Indien
    Jasmin

  • Du hast wirklich einen sehr schönen Blog! Wundervolle Bilder und interessante Texte, alles sehr informativ! Es macht Spaß es zu lesen.

    Ich bin auch auf Reisen durch Südostasien für erst ein Mal ein Jahr, und schreibe einen Blog.
    https://notezfromtheroad.com

    Ich finde es immer sehr spannend andere Reiseblogs zu lesen.

    Liebe Grüße, Antonia

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme zu, dass meine Daten von Reiseaufnahmen.de gespeichert werden. Neben dem Namen, der E-Mailadresse und ggf. der Website werden zur Verhinderung von Missbrauch auch ein Zeitstempel und die IP-Adresse gespeichert. Mehr dazu steht unter Datenschutz *

Copyright © 2014-2018 Reiseaufnahmen.de. Mit ganz viel Liebe von Tanja Starck. Mediadaten  -   Impressum  -  Datenschutzerklärung